Leserbrief

Verspätete Beschwerde zurückgewiesen

Jakob Erne,Schliessa 23, Triesen | 4. Mai 2017

DLZ Triesen

Wir warten auf den neuen Regierungsentscheid!
Die Gemeinde Triesen kann stolz auf seine Regierung sein, wohnen doch sowohl Regierungschef Adrian Hasler als auch Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch in Triesen.
Wenn Ihnen ein Entscheid betreffend dem DLZ Sonne schwerfallen sollte, lohnt sich ein Blick in die Geschichtsbücher von Triesen.
Zwei ehemalige Pfarrer von Triesen haben nämlich Grosses geleistet: Pfarrer Valentin von Kiiss hat seinerzeit die Ketzerei und den Hexenwahn in Triesen beendet.
Pfarrer Anton Frommelt verhinderte 1939, dass die Nazis gegen unser Land aufmarschierten. Pfarrer Frommelt war auch Regierungsrat und Vizeregierungsschef.
Für diese Heldentaten von Pfarrer Frommelt und Valentin Kriss müssen wir heute noch dankbar sein.
Braucht es wieder Geistliche in der Regierung? Wir glauben nicht, denn das Vertrauen in die neu gewählte Regierung ist gross.
Die Befürworter des DLZ Sonne würden auch Ihnen, Herr Regierungschef Hasler und Regierungschef-Stellvertreter Risch, dankbar sein für einen positiven Regierungsentscheid, da Sie doch in Triesen die schönste Wahl-Wohngemeinde
ausgesucht haben.
Und das Einkaufszentrum würde auch Ihnen die Gelegenheit geben zum Einkaufen oder Kontakt zu den Leuten zu suchen.
Mit freundlichen Grüssen, der DLZ-Befürworter

Jakob Erne,
Schliessa 23, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung