Leserbrief

Parteien beziehen Stellung

Verein Hoi Quote | 25. März 2017

Nach den Liechtensteiner Landtagswahlen war ein oft gehörtes Argument für das schlechte Abschneiden der Frauen, dass die aufgestellten Kandidatinnen «nicht geeignet» oder gar «unwählbar» waren. Der Verein Hoi Quote wollte von den Parteien wissen, wie sie die Suche nach qualifizierten Kandidatinnen erleben und was sie zu diesen Vorwürfen sagen. Alle vier Parteichefs beantworteten die sechs Fragen des Vereins für eine Geschlechterquote und bezogen Stellung.
Wie erwartet wiesen alle Parteien den Vorwurf, die von ihnen aufgestellten Kandidatinnen wären nicht geeignet gewesen, klar von sich. Die Frage ist demnach, wieso dies in den Augen vieler Wähler anders zu sein scheint.
«Alle Parteien bekunden Mühe, passende Kandidaten für politische Ämter zu finden. Insbesondere bei Frauen sei die Überzeugungsarbeit für eine Kandidatur schwierig», so Katrin Hasler von Hoi Quote.
Auf die Frage, was sie bei der Suche nach Kandidatinnen unterstützen könnte, fielen die Antworten unterschiedlich aus. Während sich die Freie Liste für eine Geschlechterquote begeistern kann, bleiben die Fortschrittliche Bürgerpartei und die Vaterländische Union zurückhaltend. Beide zeigen sich jedoch offen für einen überparteilichen Dialog und neue Lösungsvorschläge. Die Unabhängigen betonen, dass Frauen bei ihnen immer willkommen sind, sie eine Quote jedoch nicht unterstützen würden.
«Unser Ziel ist es, den Dialog mit den Parteien zu suchen und sie in die Pflicht zu nehmen», so Katrin Hasler. «Die aufgestellten Kandidatinnen müssen dann aber auch vom Volk gewählt werden, die Parteien können lediglich einen Vorschlag machen. Darum suchen wir gemeinsam nach konstruktiven Lösungen.»
Der Verein «Hoi Quote» stellte folgende sechs Fragen:
1. Haben Sie Mühe, überhaupt Frauen zu finden, die für Ihre Partei kandidieren
2. Ist es zutreffend, dass Sie Frauen ungeachtet ihrer Eignung für ein politisches Amt aufstellen, weil Sie Mühe haben, überhaupt Kandidatinnen zu finden?
3. Was sind Ihre Kriterien bei der Auswahl von Kandidatinnen und Kandidaten?
4. Lehnen Sie Kandidatinnen und Kandidaten ab, und wenn ja, nach welchen Kriterien?
5. Was unternehmen Sie konkret, um geeignete Kandidatinnen (Frauen) für Ihre Partei zu rekrutieren?
6. Welche Massnahmen würden Ihre Partei dabei unterstützen, geeignete Kandidatinnen (Frauen) zu einer Kandidatur zu bewegen?
Die Antworten der Parteivorsitzenden finden Sie im Internet auf hoiquote.li/news.


Verein Hoi Quote

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung