Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Nur leere Versprechungen

Christine Meyerhans,Steinbösstrasse 9, Mauren | 23. März 2017

Verein Kita

Zum Leserbrief von Daniela Wolfinger, Balzers, erschienen am 9. März 2017: Meine Schwiegertochter musste die gleiche Prozedur über sich ergehen lassen! Nur hat sie diese Strapaze nach einem Jahr abgebrochen. Kein Lehrvertrag, nur leere Versprechungen! Auch ihr wurde ein zweites Praktikumsjahr angeboten, ohne fixe Zusicherung eines Lehrvertrages, was sie dann aber ablehnte. Ihr Traumberuf wäre es gewesen, aber auch sie wurde an der Nase herumgeführt und als billige Arbeitskraft ausgenutzt! So etwas gehört verboten und nicht noch von Steuergeldern unterstützt! Wer sahnt da ab oder hat Angst um ihre Position? Wenn wir Frauen immer wieder solche Erfahrungen mit Frauen machen, trägt das nicht zur Begeisterung für die Frauenquote bei. Meine Schwiegertochter, 21 jahre alt, erwartet demnächst ihr drittes Kind und hat alles liebevoll im Griff. So haben sich die beiden ihren eigenen Hort geschaffen. Jugendliche brauchen Motivation und nicht leere Versprechungen! Spätestens nach einem Jahr müsste man doch wissen, ob diese Person geeignet ist oder eben nicht! Auch dürfte keine Bevorzugung von Leiterinnenverwandtschaft stattfinden! Danke Daniela für deine Motivation, dass auch ich einen Leserbrief zum Schutz aller motivierten Praktikumseinsteigerinnen geschrieben habe!


Christine Meyerhans,
Steinbösstrasse 9, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung