Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Her mit der Quote

Prof. Dr. Eva Rieger,Fürst Johannes-Str. 1, Vaduz | 17. März 2017

Gegner der Frauenquote haben nicht begriffen, dass die Ungleichbehandlung nicht mit einer Quotenregelung beginnt, sondern seit Jahrzehnten Frauen benachteiligt. Wir alle tragen noch immer unbewusst Vorurteile gegen Frauen mit uns herum. Die historisch-gesellschaftlichen Gründe für die mindere Einschätzung der Frau sind heute noch lebendig, und in einem so konservativen Land wie Liechtenstein werden sie weiter bestehen, wenn nichts unternommen wird, um die Situation zu ändern.
Natürlich darf eine Frau nur bei gleicher Qualifikation gewählt werden. Ich habe an der Universität Bremen an zahlreichen Berufungskommissionen teilgenommen und die Frauenbeauftragte hat oft aufzeigen können, dass die vorgelegten Leistungen der sich bewerbenden Frau mit der der männlichen Bewerber gleichwertig war. Sie wurde genommen und jetzt dienen diese Hochschullehrerinnen als Vorbild für die Studentinnen, die inzwischen auch solche Studienfächer belegen, die sie sich früher nicht zutrauten. Insofern trägt eine «Quotenfrau» dazu bei, die Ungleichbehandlung ihres Geschlechts abzubauen; sie hilft damit den nachfolgenden Frauen.
Liebe Verantwortliche, geben Sie sich einen Ruck und wagen Sie einen Sprung in die Moderne, um das mehr als peinliche Fehlen von Politikerinnen endlich zu beenden!

Prof. Dr. Eva Rieger,
Fürst Johannes-Str. 1, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung