Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Open Doors for Islam

Udo MeestersHofistrasse 42, Triesenberg | 13. März 2017

Flüchtlinge

Bereits im Jahre 2015 habe ich auf eine Flüchtlingsinvasion hingewiesen. Genauer gesagt Anfang September. Ich wurde von wenigen gelobt, von vielen belächelt und von wenigen beschimpft. Kaum einen interessiert es was momentan in der EU passiert. Wieso auch, denn es wird ja kaum berichtet. Halb Frankreich brennt und befindet sich in bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Skandinavien weiss kaum noch Herr der Lage zu werden. In der BRD liest man täglich von kriminellen Übergriffen über Vergewaltigungen, Christenverfolgungen in den Asylantenlagern, Mord und Terror. Niederlande, Schweiz, Österreich ähnliche Situationen. Polizei und Medien haben Informationssperre. Man will das Volk nicht verunsichern.
Hintergrund jedoch ist die fatale EU-Politik, allen voran die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Offene Grenzen nach wie vor. Keine Kontrolle der sogenannten Flüchtlinge. Alles wird reingelassen. Die, welche die Grenzen schliessen, wie Orban in Ungarn, werden von der EU als Rassisten hingestellt. Die, welche die Wahrheit sagen vom Volk in Europa, werden als Braune, Nazis, Rechts-extrem, Populisten, Rassisten oder als Islamfeinde hingestellt. Asylanten, werden bei Vergewaltigung, statt verurteilt, als traumatisiert hingestellt und freigelassen. Asylanten, welche mehrfach mit zig verschiedenen Identitäten abkassieren, bekommen Bewährung. Zigtausende von Flüchtlingskindern sind verschwunden. Ebenso weitere Flüchtlinge. Keiner weiss wo sie sind. Ergo, null Kontrolle in den Nachbarstaaten.
Die Politik fordert in der BRD vom eigenen Volk sich den Asylanten gegenüber zu integrieren. Grundgeld z. B. in der BRD fast 2000 € für Asylanten. Das eigene Volk muss von Hartz IV oder einer kleinen Rente leben. Man verlangt Islamschulen, Moscheen und das in Europa. Erdogan bezeichnet die Holländer und Deutschen als Nazis, weil er in Europa keinen Wahlkampf betreiben darf. In der Türkei sind die Gefängnisse voll mit Menschen, welche gegen sein Regime sind. Die Nato rasselt vor Russlands Grenze mit den Kriegssäbeln. Moslems betreiben wirtschaftlichen und kriminellen Terror im Namen Allahs.
Wer also wissen will, was in Europa momentan passiert, sollte auf die eigene Tageszeitung verzichten und sich im Internet schlau machen. Aber Vorsicht. Auch im Internet gibt es viele Fake-Infos. All diese Infos, kann man also leicht im Netz bestätigt bekommen und stellt fest, dass dieses weder Fake, noch Panikmache, noch Hetze ist. Und ich hoffe, dass viele es lesen und sich schlau machen.

Udo Meesters
Hofistrasse 42, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung