Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Diskussion mit Humor betrachten

Peter BüchelIm Letten 25, Ruggell | 13. Februar 2017

Der mittlere Frauenanteil der Gemeinde- und Landtagswahlen der letzten vier Legislaturperioden ergibt landesweit 22 Prozent, für das Oberland 18 Prozent und für das Unterland 28 Prozent. Ruggell führt diese Statistik mit 37 Prozent an. Balzers, Triesen und Triesenberg haben mit 10 bis 16 Prozent die schlechtesten Frauenanteile. Die Quote der aktuellen Gemeinde- und Landtagsmandate liegt nur noch bei 22 Prozent und wiederum mit klar besseren Werten im Unterland. Während Triesenberg politisch frauenfreie Zone wurde und Balzers mit Triesen unter 10 Prozent abgesackt ist, haben wir in Ruggell eine Frauenquote von 45 Prozent erreicht. Mein Fazit: Wir brauchen keine Diskussion um eine Frauenquote. Ich mache mir Sorgen um unser Nord-Süd-Gefälle. In Balzers, Triesen und Triesenberg ist der Frauenanteil ähnlich, wie vor der Einführung des Frauenstimmrechts. In Ruggell sind wir kurz vor einer Diskussion für eine humane Männerquote.

Peter Büchel
Im Letten 25, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung