Leserbrief

Wahlkampf: Flau, flauer … Überraschung!

Kandidatinnen und Kandidatender Freie Liste | 1. Februar 2017

Landtagswahlen 2017

Da war mal kurz eine Auseinandersetzung, ob der Staatshaushalt nun saniert sei oder nicht (mit welchem Ergebnis eigentlich?), und da war der unselige OKP-Streit, mit dem sich die Regierung befassen musste, aber für die Wählerinnen bleibt die Frage: Worum geht es bei diesen Wahlen eigentlich? Worin unterscheiden sich die Parteien? Woran soll ich meine Wahl knüpfen: an ein Partei-Image? An die Köpfe der Regierungschefkandidaten? Oder nicht eben doch an unterschiedliche Lösungsansätze zu Themen, welche in der nächsten Legislaturperiode kommen werden? Genau letzteres wurde aber erschwert: Eine sachliche Diskussion zu einzelnen Konfliktthemen scheint von den drei anderen Parteien einfach nicht gewollt. Oder wissen Sie, in welche Richtung es nach diesen Parteien bezüglich Staatshaushalt gehen soll? Wie diese zum heutigen Steuergesetz stehen? Welche Gedanken zu Raum- und Verkehrsplanung bestehen? Ob und wo zukünftig investiert werden soll? Wie die Haltung der Parteien bezüglich ausserhäuslicher Betreuung ist? Was für ein Gesundheitswesen sie anstreben? Welche Partei denkt trotz den geänderten Finanzverhältnissen über den Tellerrand hinaus?
Das Pünktchen auf das i lieferte die Regierung gleich selbst, als sie bereits vor Monaten die Durchführung der seit über 20 Jahren, oder fünf Wahlgängen, traditionellen Fernsehdebatte zwischen je zwei Landtagskandidatinnen pro Partei absagte. Da finden Wahlen in einem Land statt, doch das offizielle Liechtenstein duckt sich weg und tut nichts dafür!
Wahlhilfe.li ist ein neues Tool, das es Wähler/-innen erlaubt, die eigene Ansicht mit den Parteien und besonders mit den Kandidat/-innen zu vergleichen. Und dank 1FLTV besteht wenigstens die Möglichkeit, die einzelnen Landtagskandidaten und Landtagskandidatinnen etwas kennenzulernen. Nicht Raclette-Abende sollten der Information dienen, gerade auch parteiübergreifende, vom Staat geförderte Podiumsdiskussionen würden dem Image der Politik wesentlich besser dienen und die individuelle Wahlentscheidung unterstützen.
Orientieren Sie sich über die Ziele und Massnahmen aller Parteien auch ausserhalb der beiden Parteizeitungen. Und nochmals die Bitte an Sie, die Wählerinnen und Wähler: Nehmen Sie an den Wahlen teil.

Kandidatinnen und Kandidaten
der Freie Liste

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung