Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Nicht einmal Trump gegen Homo-Ehe

Gloria Morrone,Landstrasse 96, Ruggell | 26. Januar 2017

Herr Gassner,
mit grosser Verwunderung habe ich Ihren neuesten Erguss gelesen. Sind Sie den kein Bewunderer mehr von Putin? Im Jahr 2014 war er doch Ihr Leuchtfeuer in Sachen Rassismus gegen Homosexualität. Wie haben Sie von ihm geschwärmt in Ihren Leserbriefen. Ich habe Ihnen damals sogar per Leserbrief geraten, zu ihm zu ziehen. Und jetzt, die gleichen Zeilen, aber ein anderer Name. Diesmal soll es die gelbe Haartolle aus USA sein. Da haben Sie aber etwas übersehen! «Trömp» ist nicht gegen die Homo-Ehe – er hat was gegen andere Nationalitäten und Hautfarben, er macht sich auch über Behinderte lustig. Er hat was gegen Frauen, nein falsch – er verwechselt sie mit Marionetten – schmückendes Beiwerk und stets zu Diensten. In Geografie hatte er wohl einen Fensterplatz und mit Geld denkt er, dass er alle und alles kriegt. Und das ist Ihr neues Idol? Eine Bitte noch – hören Sie auf, uns Eltern beziehungsweise Familien für Ihre rassistischen Sprüche zu verwenden – wir müssen nicht vor Menschen geschützt werden, die nicht der Norm entsprechen, sondern eher vor Ihren heuchlerischen Sprüchen. Wie schreiben Sie immer? «Einfach zum Nachdenken.» Ja, dann machen Sie mal – ist gut für die Gesundheit und garantiert nicht ansteckend. Und vielleicht kommt dann ja auch mal für Sie «ein Zeichen von oben», wie Sie so kreativ schreiben.


Gloria Morrone,
Landstrasse 96, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung