Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wer zahlt, befiehlt!

Johannes Allgäuer,Castellstrasse 28, Nendeln | 23. Dezember 2016

Wahlen 2017

Das «Vaterland» und die VU werden nicht müde zu betonen, dass die VU konkrete Ansätze für die Zukunft Liechtensteins erarbeitet und im Wahlprogramm zusammengefasst hat. Ich persönlich habe beim Durchlesen kaum konkrete Ansätze gefunden. Das meiste sind Phrasen, welche alles oder auch nichts bedeuten können. Genau das hat FBP-Präsident Thomas Banzer im TV-Duell mit dem VU-Präsidenten aufgedeckt. Die Berichterstattung im «Vaterland» zeigt jedoch keineswegs ein realistisches Bild dieser TV-Debatte. Das kann man der im Besitz der VU befindlichen Zeitung auch nicht krummnehmen: Wer zahlt, befiehlt nun mal.
Besonders amüsant ist dabei aber, dass der Text ausgerechnet vom Chefredakteur der ganz offensichtlich nur scheinbar unabhängigen «Liewo» verfasst wurde. Das entlarvt neben der dem Wahlkampf unterworfenen Berichterstattung des «Vaterlands» auch deutlich, wer bei der «Liewo» das Sagen hat. Seit Michael Winkler deren Chefredakteur ist, haben die politisch rot eingefärbten Editorials Einzug gehalten und die Unabhängigkeit verflüchtigt sich zunehmend. Die Arbeit der Verkehrsministerin oder des Innenministers wird ernsthaft hoch gelobt. Und dies, obwohl mir persönlich keine wirklich greifbaren Beispiele für diese Beweihräucherung in den Sinn kommen. Im Gegenzug dazu, versucht er die vorzeigbare und unwiderlegbare Arbeit der FBP-Regierungsmitglieder kleinzureden. Aber auch dieses Verhalten kann man ihm nicht wirklich krummnehmen, denn auch Michael Winkler weiss, woher sein Zahltag letztlich kommt. Und einmal mehr gilt: Wer zahlt befiehlt.

Johannes Allgäuer,
Castellstrasse 28, Nendeln

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung