Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Willkommen in Liechtenstein!

Philipp Näscher,Badäl 156, Gamprin | 20. Dezember 2016

Vor den Wahlen machen nun neben den Lehrern und anderen Angestellten in sicheren Positionen auch wiederum die Ärzte Druck auf die Politik. Grundsätzlich haben alle mehr als genug zum Leben (siehe Lohnstatisitk), doch wer mehr Ellbogen macht, gewinnt. Wer viel hat, bekommt noch mehr. Ich frage mich nur, wie denn jemand aus der Arbeiterklasse z. B. die Krankenkassenprämien bezahlen soll, wenn die oberen im Lohngefüge schon unzufrieden sind. Geld allein bringt bekanntlich nicht mehr Glück.
Nun verdreht auch noch die Zeitung die gesagten Worte zu Ungunsten vom Regierungschef und etliche Leserbriefe folgen von solchen, die einseitig informiert sind.
In einem christlich geprägten Land darf man doch wirklich noch Wünsche ans Christkind haben! Doch bei uns fehlen Glaube, Hoffnung, Liebe immer mehr. Ich werde darum konsequent sein und nach all diesen missgünstigen Quereleien die Zeitungen abbestellen und mir vom Christkind ein Abo vom «St. Galler Bauer» wünschen.
Allen wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit und ein friedvolles Miteinander im 2017, mit mehr Bescheidenheit!

Philipp Näscher,
Badäl 156, Gamprin

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung