Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Chance oder Risiko? Zur Brandgefahr

Michael Konzett und Nadja Frick,Junkerriet 2, Balzers | 19. Dezember 2016

Windenergie

Die Gruppe Gegenwind hat am Donnerstag, den 15.12.2016, wieder einen Leserbrief zum Thema Sicherheit und Brandgefahr bei Windkraftanlagen veröffentlicht. Darin argumentiert sie, dass moderne Windkraftanlagen deshalb mit einem Löschsystem ausgerüstet seien, weil « ... seitens der Hersteller von allenfalls vorkommenden Bränden ausgegangen wird».
Es kann vorkommen, dass in technischen Anlagen Brände entstehen, und deshalb werden Systeme entwickelt, um bei einem allfälligen Eintreffen den Schaden so gering wie möglich zu halten. Die Frage ist aber, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Windkraftanlage zum Brennen kommen kann? Warum kommen sie zum Brennen?
Wurde die angegebene Quelle «Studie des Imperial College» wirklich gelesen oder nur über eine dritte Quelle zitiert (z. B. www.ingenieur.de)? Wir haben dazu auf dem Internet eine Pressemitteilung des Imperial College gefunden. In der kurzen Zusammenfassung steht: Dass wahrscheinlich mehr Windkraftanlagen dem Brand zum Opfer fallen als gemeldet werden. Nämlich etwa 117 pro Jahr (ca. 10 Fälle pro Monat) anstatt der öffentlich gemeldeten 11.7 Fälle pro Jahr (ca. 1 Fall pro Monat). Und zwar bei einer geschätzten Gesamtzahl von weltweit 200 000 Anlagen! Bei angenommenen 117 Brandfällen und 200 000 bestehenden Anlagen, wären das 0.06 Prozent vorkommende Brandfälle von Windkraftanlagen pro Jahr weltweit!
Als erste Brandursache wurde zudem Blitzeinschlag genannt, dann elektrische Betriebsstörung, mechanisches Fehlverhalten und Fehler beim Unterhalt der Anlagen. Und seit 2002 habe der Anteil an Brandfällen von Windkraftanlagen im Verhältnis zu den neu dazu gebauten Anlagen markant abgenommen.
Auch sei die Erhebung des wahren Ausmasses der Brandfälle sehr schwierig gewesen, da die Berichte unvollständig, befangen/parteiisch oder nicht öffentlich zugänglich gewesen seien.
Weiters wird erwähnt, dass im Vergleich zu anderen Anlagen der Energieindustrie Brandfälle bei Windkraftanlagen viel geringer seien als z. B. bei Anlagen, die mit Öl oder Gas betrieben werden, wo weltweit jährlich Tausende Brandunfälle passieren würden. Und dann kommen die Verbesserungsvorschläge, welche passiven (andere Materialien) und aktiven (Brandschutzsysteme) Massnahmen umgesetzt werden könnten, um die Windkraftanlagen besser vor einem möglichen Brandfall schützen zu können.
Das ist eine seriöse Grundlagenrecherche. So kann sich jede/-r Bürger/-in von Balzers selber eine Meinung zum Thema Brandgefahr durch Windkraftanlagen bilden.

Michael Konzett und Nadja Frick,
Junkerriet 2, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung