Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Liebe Grossparteien

Walter Bargetze,Poska 20, Triesen | 2. Dezember 2016

Post-PUK

In den Landeszeitungen ist immer wieder über die PUK und deren Kosten von 200 000 Franken zu lesen. DU werden von eurer Seite Vorwürfe gemacht, dass sie diese 200 000 Franken sinnlos ausgegeben haben und kein Resultat dabei heraus kam. Ich finde das eine absolute Frechheit, waren doch bei der PUK auch die Grossparteien dabei. Auch unsere beiden grossen Parteien haben x Millionen (oder sind es gar Milliarden?) sinnlos investiert, Unsummen sehr grosszügig in den Sand gesetzt und wollen es jetzt von den Bürgern zurückholen. Erinnern wir uns an die Gasbusse: Max Heidegger hatte von Anfang an klar informiert, dass diese in Liechtenstein nicht funktionieren, trotzdem wurden – ohne Worte – Gasbusse angeschafft. Wie jeder Liechtensteiner weiss, fahren nun wieder Dieselbusse. X Millionen zum Fenster rausgeworfen ... Auch die Telefonie ist so ein Thema, das x Millionen gekostet hat ... Die 300 Millionen für die Pensionskasse: Verschiedenste Personen haben darauf hingewiesen, dass das Problem jetzt angegangen werden muss, da sonst die Pensionskasse explodiert, aber man hat zugewartet und jetzt sind die 300 Millionen zu zahlen – Fenster auf und tschüss ... Die 9 bis 12 Millionen Kosten für die Post ... Liebe Grossparteien, findet ihr das nicht auch eine Frechheit, nun der DU Vorwürfe für die 200 000 Franken für die PUK anzulasten? Wenn man sieht, dass ihr in den vergangenen Jahren im Minimum einen dreistelligen Millionenbetrag zum Fenster rausgeworfen habt, müsst ihr nun die DU nicht schlecht machen in den Medien, insbesondere, da auch ihr bei der PUK die Finger im Spiel habt oder hattet.

Walter Bargetze,
Poska 20, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung