Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Realitäts- verweigerung oder aber Rückgrat

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 10. November 2016

Am vergangenen Freitag in Liechtensteins Landtag: Da verwendeten zwei Politiker den Begriff «Verschwörungstheorie», um die Warnung vor der Gefahr eines künftigen Überwachungsstaats als Unsinn abzutun.
Sind weltweite Verschwörungen der Mächtigsten leere Theorien? Nein. Das, was früher als absurde «Verschwörungstheorie» galt, ist mittlerweile gut dokumentiert: Seien es all die verlogenen Anti-Trump-Wahlstatistik-Prognosen, seien es die geheimen sogenannten Bilderbergkonferenzen der Weltelite, sei es die koordinierte antichristliche Globalisierungsmanipulation durch die Leitmedien, sei es die weltweite Totalüberwachung von Computer, Telefon etc.: Es handelt sich hierbei um erschütternde Verschwörungstatsachen. Endziel: Weltherrschaft mittels Weltregierung. Wir leben schon längst im Orwell’schen Lügen- und Überwachungsimperium (Siehe Edward Snowden und ehemaliges NSA-Genie William Binney auf www.youtube.com).
Wie viele von uns haben sich über das geplante Global-Projekt namens «Neue Weltordnung» informiert? (Übrigens, im Internet-Lexikon «Wikipedia» wird diese «Neue Weltordnung» teils verdreht dargestellt; «Wikipedia» vermischt des Öfteren Wahrheit mit Unwahrheit, ist also nicht gänzlich vertrauenswürdig!) So manche Weltpolitiker sprachen ausdrücklich von der «Neuen Weltordnung» (siehe www.youtube.com, Suchbegriff «Neue Weltordnung»). Und: Ist es nicht erschütternd, dass «Neue Weltordnung» (lat. «Novus ordo seclorum») auf der Rückseite der 1-Dollar-Noten geschrieben steht?
Die am Freitag im Landtag diskutierte «Einführung eines Bedrohungsmanagements» ist genauso bedrohlich. Da wird uns Gefährliches als harmlos verkauft. Schockierend, wie bereitwillig sich Liechtenstein Stückchen für Stückchen in den Rachen des Versklavungs- und Überwachungsmonsters schiebt. Die Befürworter dieses «Bedrohungsmanagements» sind entweder naiv – oder sie stellen sich (aus Feigheit) unwissend. Denn: Die Tyrannei kommt auf leisen Sohlen unter dem Deckmantel der (Schein-)Gerechtigkeit und des (Schein-)Beschützertums. Weltweit. Stichwort «Neue Weltordnung».
Respekt vor den (wenigen) Landtagsabgeordneten, welche Rückgrat gezeigt und sich gegen dieses «scheingute», zweischneidige sogenannte «Bedrohungsmanagement» ausgesprochen haben. Denn dies würde letztlich einem Denunziantentum und Überwachungsstaat den Weg ebnen. Wohlgemerkt: «Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.» (B. Franklyn) Gegenmittel: Angstfreies Gebet und «Rückgrat».

Urs Kindle,
Binzastrasse 51, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung