Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

FBP-Familienpolitik gescheitert

Henrik Caduff,Iradug 60, Balzers | 5. November 2016

«Wir setzen uns ein für gute Rahmenbedingungen für Familien und Alleinerziehende», hiess es im FBP-Wahlprogramm 2013. Vom versprochenen «Plus an ...» ist bis heute leider wenig zu spüren. Eine grosse Mehrheit hat den Gesellschaftsminister vor ein paar Wochen mit einem klaren Nein zur Wirtschaftskammer-Initiative daran erinnert. Die Nachwahlbefragung hat gezeigt: Die Bevölkerung will endlich einen gerechten Ausbau der ausserhäuslichen Kinderbetreuung, ohne dabei das traditionelle Familienmodell zu schwächen. Im Landtag dieser Woche wurde eine «Lösung» präsentiert, die keines von beidem nur annähernd erfüllt hätte. Der Schnellschuss wurde von allen Parteien gewaltig bachab geschickt. Nicht ausgereift, planlos, nicht gerecht so der Tenor. Die Familienpolitik des Gesellschaftsministers ist grandios gescheitert. Die letzten vier Jahre FBP-Politik waren geprägt von drei Sachen: Die schwarze Null steht über allem. Der Staat zieht sich immer mehr zurück. Mehr Eigenverantwortung (= mehr bezahlen). Zu viele warten heute noch auf das versprochene «Plus an». Sind wir bereit, nochmals vier Jahre darauf zu warten?

Henrik Caduff,
Iradug 60, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung