Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not!

David Vogt,Rheinstrasse 54, Balzers | 14. Oktober 2016

Staatshaushalt

Herr Lorenz, Geschäftsführer der Stiftung Zukunft, hat kürzlich in einem Radiointerview die Regierung aufgefordert, die Reserven in der Grössenordnung von 1.5 Milliarden Schweizer Franken zu investieren. Diese Aussage hat mich überrascht und nachdenklich gestimmt. Es gibt bei uns ein Sprichwort, das besagt: «Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.» Heute kann wirklich niemand ernsthaft behaupten, dass wir uns in einer Notsituation befinden. Ich kann nur hoffen, dass die verantwortlichen Politiker die Empfehlung von Herrn Lorenz nicht umsetzen. Ich bin zutiefst überzeugt, dass wir noch Zeiten erleben, in denen wir uns glücklich schätzen werden, dass wir auf diese Reserven zurückgreifen können. Nicht alles Moderne ist wirklich gut und sinnvoll. Die Industrie, das Gewerbe, der Finanzplatz, etc., haben in den letzten Jahrzehnten immer wieder bewiesen, dass sie bei guten Rahmenbedingungen selbst in der Lage sind, die Zukunft zu gestalten. Tragen wir also Sorge zu unseren Ersparnissen, damit wir bei wirklichen Notsituationen, wie zum Beispiel Naturkatastrophen etc., gut gerüstet sind.

David Vogt,
Rheinstrasse 54, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung