Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Anmerkungen zur Grippeimpfung

Agnes Dentsch,Poliweg 12, Ruggell | 5. Oktober 2016

Gesundheit

Mit der Monatsrechnung der Concordia habe ich auch das Informationsblatt für die Grippeschutz-Impfung erhalten.
Hierzu einige Anmerkungen (Quelle Zentrum der Gesundheit): «Die Grippeimpfung kann nicht nur Nebenwirkungen mit sich bringen, auch ihre Wirkung darf in Frage gestellt werden. Schon allein ein Blick auf die Zutatenliste des Impfstoff-Cocktails mag mögliches Misstrauen kaum besänftigen: Quecksilber, Aluminium, Frostschutzmittel, Antibiotika, Proteine aus Hühnereiern und Formaldehyd. Auch zahlreiche Studien zeigen mittlerweile, dass sowohl die Wirksamkeit als auch die möglichen Nebenwirkungen der Grippe-impfung zu denken geben. Amerikanische Forscher stellten fest, dass die alljährlich stark beworbenen und an Millionen Menschen verabreichten Grippe-Impfstoffe kaum vor Grippe schützen können. In einem neuen Artikel von GreenMedInfo wird auf den überraschenden Mangel an empirischen Beweisen hingewiesen, welche die Grippeimpfungen zur Prävention sowohl bei Kindern unter zwei Jahren, bei gesunden Erwachsenen, bei älteren Menschen als auch bei Altenpflegern, rechtfertigen könnten. Einerseits wirken die Impfungen nicht wie angekündigt, andererseits stellen sie aber auch aufgrund möglicher Nebenwirkungen ein signifikantes Gesundheitsrisiko dar, das sogar schwerwiegender sein kann als die Grippe selbst.»
Die Nebenwirkungen werden von der Pharmaindustrie und den Ärzten völlig vernachlässigt. Die Grippe­impfung erhöht eher das Risiko für Asthma, chronische Bronchitis und COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease, Abkürzung; Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und kann nicht als vorbeugend bezeichnet werden, wie im Informationsblatt angepriesen. Gerade bei Senioren mit Polymedikation sowie bei Kindern und Erwachsenen mit geschwächtem Immunsystem treten häufig gravierende Nebenwirkungen auf.
Es muss jeder für sich entscheiden, ob er sich impfen lassen möchte oder nicht, aber über Wirkung und Nebenwirkung sollte man schon Bescheid wissen.

Agnes Dentsch,
Poliweg 12, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung