Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Grüne Wirtschaft»

Vorstand der Freien Liste | 24. September 2016

Abstimmung

Einen ökologischen Fussabdruck von nur einer Erde bis zum Jahr 2050: Morgen zeigt sich an der Urne, ob die Schweizer Initiative «Grüne Wirtschaft» die Chance bekommt, die Wirtschaft nachhaltiger zu machen. Die Abstimmung ist auch für Liechtenstein sehr interessant: Wird die Initiative angenommen, wird ­dies einen Umbau des Wirtschaftsplatzes Schweiz zur Folge haben. Die Initianten bevorzugen ein Engagement der Wirtschaft vor politischen Massnahmen. Damit könnte die Schweiz auch für Liechtenstein zum Vorbild werden. Die Liechtensteiner Regierung hat sich im vergangenen Herbst in New York verpflichtet, bis zum Jahr 2030 Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen: Sie setzt sich damit selbst unter Druck. Ideen wie der Einbezug der Wirtschaft könnten auch hierzulande die Erreichung dieser Ziele greifbarer machen.
Das Initiativkomitee will eine Volkswirtschaft, die mit den natürlichen Ressourcen schonend umgeht. Konkret verlangt die Initiative «Grüne Wirtschaft», dass die Schweiz ihre Umweltbelastung auf ein global verträgliches Mass senkt. Bei einem Ja müsste der ökologische Fussabdruck der Schweiz bis 2050 auf eine Erde reduziert werden. Das heisst, der Verbrauch natürlicher Ressourcen darf die natürliche Kapazität des Planeten nicht überschreiten. Die Wirtschaft verpflichtet sich, Rohstoffe sparsam einzusetzen und möglichst wenige Abfälle zu produzieren. Diese sollen verwertbar sein und im Sinne eines Wirtschaftskreislaufs wieder als Rohstoffe verwendet werden. Die Initianten setzen auf einheimische statt ausländische Produkte sowie auf die Entwicklung von neuen Technologien in der Schweiz. Gebrauchsprodukte wie Handys sollen eine längere Lebensdauer erhalten. Die grüne Wirtschaft ist eine gute Möglichkeit, Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen.
Der Bund müsste konkrete Zwischenziele festlegen. Würden diese nicht erreicht, könnte er Vorschriften erlassen. Auch Lenkungssteuern wären möglich.
Wenn sich die gesamte Erdbevölkerung so verhielte wie die Schweizer, würde sie die Ressourcen von drei Erden benötigen. Diese Zahlen treffen sicher auch auf Liechtenstein zu. Der Umbau der Wirtschaft zu einer «grünen Wirtschaft» ist auch für uns äusserst prüfenswert, egal wie die Abstimmung in der Schweiz am Sonntag ausgeht.

Vorstand der Freien Liste

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung