Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Von Transparenz und weissen Luftheulern

Harry Quaderer,DU-Fraktionssprecher | 3. September 2016

Parteienfinanzierung

Verleumderisch verbreitet der weis­se Abgeordnete Thomas Lageder zum Thema Transparenz und Parteienfinanzierung auf 1FLTV, dass die DU-Partei überhaupt keine Transparenz wolle und ja wahrscheinlich von den grossen Treuhändern finanziert werde. Mit Halb- und Unwahrheiten politisierend, versucht sich die Freie Liste beim kleinen Mann starkzumachen. Die Freie-Liste-Politik ist ganz einfach zu durchschauen. Da hat schon der verstorbene Altbundeskanzler Schmidt einmal gesagt: «Diese linken Spinner, sie bestreiten alles, nur ihren eigenen Haushalt nicht.»
Zum Thema Parteienfinanzierung und Transparenz Folgendes: Die DU-Partei erhielt im Jahr 2015 exakt 163 777 Franken als Landesbeitrag vom Steuerzahler. Bei Gönnern, Spendern etc. sieht die Rechnung so aus: Wir erhielten von der Hilti Familienstiftung einen Beitrag von 32 000 Franken. Die Hilti Familienstiftung, vollkommen transparent und äusserst grosszügig, finanziert die liechtensteinischen Parteien mit einem jährlichen Beitrag von 200 000 Franken. Sie spendet 8000 Franken für jeden im Landtag vertretenen Abgeordneten und Parteizugehörigkeit. Es spricht gegen die Freie Liste, dass der im Landtag vertretene Patrick Risch von dieser hohen Spende, welche auch die Freie Liste bekommt, keine Ahnung hatte!
Zusätzlich erhielt die DU-Fraktion im Jahr 2015 eine Spende von 1000 Franken – und dies von einer Person, die mit Treuhand genauso viel zu tun hat wie Thomas Lageder. Dazu kommen noch genau 220 Franken und 50 Euro in bar. Auch diese Barbeträge wurden nicht von «grossen» Treuhändern gespendet. Unsere Jahresrechnung wird jährlich kontrolliert und revidiert bei der Stabsstelle Finanzen eingereicht. Würde man diese Unregelmässigkeiten erkennen, würden wir wohl kaum den Landesbeitrag erhalten. Wer glaubt, dass diese Angaben nicht stimmen, kann sich persönlich bei mir melden. Wir haben gar nichts zu verstecken! Der Versuch der Freien Liste, die politischen Parteien bzw. Liechtenstein bei der Greco anzuschwärzen und zu suggerieren, dass es in Liechtenstein nur die Freie Liste gibt, die transparent ist, ist ihr gänzlich misslungen und wirft eigentlich nur einen Schatten auf ihre kahlen Behauptungen.

Harry Quaderer,
DU-Fraktionssprecher

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung