Leserbrief

Frage an Frau Hanny Büchel, Vaduz

Jo Schädler,Eschnerstrasse 64, Bendern | 20. Juli 2017

Zu der geplanten Hängebrücke liegen längst alle Zahlen, Daten und Fakten auf dem Tisch und wurden und werden seit Wochen in den Zeitungen minutiös und spitzfindig und tagtäglich hin und her erläutert. Die Länge und die Konstruktion der Brücke weiss man. Die Kosten, die Lage, der Sinn, der Unsinn, der Blödsinn, die Anbindung, die Wartung, also praktisch alles ist bekannt und schon unzählige Male geschrieben worden. Ebenso kennt man die Befürworter, die Zahler und die Gegner. Inzwischen weiss man auch schon die Zahl der Referendumsunterschriften. Was also Frau Büchel an Daten und Fakten hätte der Abgeordnete Herbert Elkuch Ihrer Meinung nach noch bringen müssen? Was fehlt Ihnen denn noch an Informationen, oder lesen Sie keine Zeitungen und Gemeinderatsprotokolle? Also aus Sicht eines Technikers ist einzig noch die Frage offen, ob der ganze Berg, dann wenn die Brücke voll mit schwerwiegenden Liechtensteinern ist, nicht umkippen oder sogar zusammenkrachen kann.

Jo Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung