Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Metin Kayars Beitrag

Dietmar Kieber,Dorfstrasse 7, Triesen | 21. Juli 2016

Unruhe in der Türkei

Mit Erstaunen habe ich im «Volksblatt» von heute (19. Juli 2016) gelesen, dass Metin Kayar (nach eigenen Angaben mehrfacher Weltmeister in diversen Kampfkünsten) sich der Aus- und Weiterbildung von türkischen Spezialeinheiten widmet.
Er wird dabei sicher seine von «seinem» türkischen Grossmeister Adnan Shafak Yüksel erworbenen Kenntnisse für die türkischen Spezialeinheiten einsetzen. Herr Yüksel stellt sein Wissen immerhin schon seit Jahren den Spezialkräften zur Verfügung.
Wie die internationale Berichterstattung zeigt, sind es gerade solche Spezialeinheiten, die jetzt vom türkischen Regime beauftragt sind, Massenverhaftungen vorzunehmen. Dass die Säuberungsaktionen in der Türkei keineswegs nur rechtsstaatlich verlaufen, ist kein Geheimnis. Verwundete, geschlagene Personen werden der Welt zur Schau gestellt wie Schlachtvieh. Dass solchen Säuberungsaktionen auch Unschuldige zum Opfer fallen, ist nicht erst seit Hitlers Naziregime bekannt. Immerhin will Erdogans Mob die für den Putsch verantwortlichen (gemeint sind die Anhänger des Predigers Fetullah Gülen) vollständig ausgerottet sehen. Angesichts der Drohung, die Todesstrafe wieder einführen zu wollen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch Unschuldige einer möglichen (wiedereingeführten) Todesstrafe nicht entgehen werden.
Dass dabei ein Liechtensteiner Weltmeister der Kampfkunst mit seinen Fähigkeiten dazu seinen Beitrag leistet (oder geleistet hat) ist selbstredend. Die Aussage von Metin Kayar, dass er die Geschehnisse vom Wochenende traurig findet und der Türkei und der Welt Frieden wünscht, ist blanker Hohn gegenüber den Unterdrückten. Präsident Erdogan seinerseits hat gesagt, dass der Putsch ein Geschenk des Himmels sei. Seine Anhänger jubeln und skandieren heute schon auf den Strassen «Allahu akbar».

Dietmar Kieber,
Dorfstrasse 7, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung