Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Kranke Gesundheitspolitik!

Walter-Bruno Wohlwend,Landstrasse 130, Schaan | 15. Juli 2017

Kredit für Landesspital

Die Regierung hat diese Woche einen Nachtragskredit von 2,5 Millionen Franken zur Sicherstellung der Grundversorgung am Landesspital in Vaduz genehmigt. Im Herbst soll ein Antrag auf weitere 10 Millionen Franken für «bauliche Massnahmen» folgen. Zusammen also mindestens 12,5 Millionen Franken allein in diesem Jahr. Gleichzeitig kündigt das sogenannte Ministerium für Gesellschaft an, dass die «Bettenkapazität im stationären Bereich» verringert wird, nicht erweitert! Die Gesundheitspolitik unseres Landes ist damit (nach der negativen Volksabstimmung über den Neubau im Herbst 2011) in einem Millionengrab gelandet und grossartig gescheitert. In jeder anderen Demokratie müsste der zuständige Minister nach einem solchen Desaster den Hut nehmen! Nicht so bei uns! Im Gegenteil. Der Minister motzt stattdessen ständig gegen die Mediziner und die neue Privatklinik Medicnova in Bendern, die das (für Patienten erfreuliche) Ergebnis dieser unseligen politischen Streitereien geworden ist. Wer will es der Ärzteschaft vorwerfen, dass sie nach der politischen Pleite das Handtuch geworfen und sich auf eigene Beine gestellt hat? Und was bringt uns der Trotz, mit dem die Gesundheitspolitik verhindern will, dass sich auch ein normal versicherter Mensch dort behandeln lassen kann? Entgegen dem Ausgang der Volksabstimmung von 2011 versucht der Stiftungsrat des Landesspitals nun die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung doch sicherzustellen. Für den baulichen Standard des Landesspitals sollen weitere Investitionen in Millionenhöhe bewilligt werden. Das ist sicher eine seiner wichtigen Aufgaben. Natürlich kann er die politischen Fehler von gestern und heute damit nicht mehr aus der Welt schaffen!

Walter-Bruno Wohlwend,
Landstrasse 130, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung