Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Reaktionen zum Leserbrief

Otto Beck, Bergstrasse 119, Triesenberg | 11. Juni 2016

Abriss der Sonne

Wer sich äussert muss mit Reaktionen rechnen. Das ist gut und belebt die Meinungsvielfalt. Der Anruf von Patrik Birrer, Leiter Amt für Kultur, zu meinem Sonne-Leserbrief hat mich sehr gefreut und bestärkt mich in meiner Ansicht. Er sagt übrigens, die Bausubstanz des Gasthauses sei ganz gut gewesen. Es gibt, wie immer, auch andere Sichtweisen. Ein Triesner mailt mir: «Hallo Herr Otto Beck, Wann warst du das letzte mal im Restaurant Sonne in Triesen? Warst du überhaupt schon mal im Restaurant Sonne in Triesen? In Liechtenstein kann jeder auf seinem Grundstück abreissen und bauen was er will, wenn es bewilligt ist. Bitte lass uns mit deinem Geschwätz in Ruhe.»
Aber warum gleich so aggressiv? Wir haben doch freie Meinungsäus-serung. Ja, ich war öfters in der «Sonne». Habe fein gegessen oder nach einer Wanderung auf der Terrasse unter dem Weinrebendach den Durst gestillt. Das ist nun Geschichte.

Otto Beck,
Bergstrasse 119, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung