Leserbrief

Homo-Ehe und Fortbestand der Menschheit

Amos Kaufmann, Egerta 17, Balzers; Claudia Lins, Spaniagasse 7, Vaduz; Claudia Robinigg... | 12. Oktober 2017

Ehe für alle

«Der Begriff Homo-Ehe ist biologisch betrachtet eine unsinnige Wortschöpfung», schrieb ein Leserbriefschreiber. Das ist richtig, denn es gibt keine Homo-Ehe, es gibt nur die Ehe (althochdeutsch für Ewigkeit, Recht, Gesetz). Und sie ist keinesfalls etwas Natürliches, sondern eine von der Gesellschaft geschaffene, juristisch definierte Form einer Verbindung zweier Menschen. Richtig: Menschen, nicht Mann und Frau. Die Angst, dass die Ehe für alle dazu führt, dass Liechtensteiner/-innen keine Kinder mehr bekommen und von Ausländern ersetzt werden, ist nicht nur absolut lächerlich, sondern auch hochgradig homophob und ausländerfeindlich.
«Es ist ausschliesslich der Mann und seine Lendenkraft, welche den Fortbestand der Menschheit garantieren könnte, sofern man ihm nicht dauernd Lust und Laune verdirbt», schrieb ein anderer. Sollen die Frauen deshalb schön brav sein, damit den Männern nicht die Lust vergeht, sie zu begatten? Keine Sorge, meine Damen. Denn Forschern der Cambridge Universität und des Weizmann-Instituts für Wissenschaften in Israel gelang schon 2015 ein entscheidender Durchbruch in der Stammzellforschung. Aus Hautzellen konnten die Wissenschaftler nicht nur Stammzellen, sondern auch Spermien und Eizellen züchten. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass es möglich ist, Kinder unabhängig vom Geschlecht der Eltern zu zeugen. Kinder von zwei Müttern oder zwei Vätern sind dadurch keine Utopie mehr.

Amos Kaufmann, Egerta 17, Balzers; Claudia Lins, Spaniagasse 7, Vaduz; Claudia Robinigg-Büchel, Neudorfstrasse 17, Mauren; Eva Frommelt-Mengou Tata, Im Bartledura 2, Schaan; Flurina Seger, Meierhofstrasse 4, Vaduz; German Eberle, Bodastrasse 64, Triesenberg; Janine Köpfli, Planknerstrasse 32, Schaan; Katrin Hasler, Hohlstrasse 508, Zürich; Thomas Beck, Reberastrasse 37, Schaan; Ramona Weinzierl, Ritsch 6, Balzers; Rita Frommelt-Dörig, Reberastrasse 40a, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung