Leserbrief

«Hinhören, was das Volk will!»

Kurt Alois Kind,Essanestrasse 164, Eschen | 12. Oktober 2017

Politiker

«Politiker sind Menschen, die unterschätzen, wie sehr sie sich überschätzen!» – Dies wird deutlich bei den Kommentaren zur Ablehnung der Hängebrücke. Da werden sogar die Leserbriefschreiber vom Eschner Vorsteher beschuldigt, dem Ansehen zu schaden. Unklar ist, warum die Politiker sich nicht selber fragen, wie es mit dem Ansehen von Liechtenstein aussieht, wenn sie am Volk vorbei politisieren? Das Abstimmungsresultat war ein gewaltiger Wink mit dem Zaunpfahl! Erkennen die Politiker nun, dass da was falsch läuft? Das Resultat wegstecken und im alten Trott weitermachen ist die falsche Lösung! Hinhören, was das Volk will, über den eigenen Egoschatten springen und umdenken ist das richtige Vorgehen!
Was sucht Ihr wie vergiftet nach einem neuen Projekt, wenn das Ehrlichste direkt vor der Nase liegt!? Führt zur 300-Jahrfeier die Spitäler zusammen ... «Herz–Jesu Landeskrankenhaus» 300 Jahre Liechtenstein ... nennt sich das!
Ich hatte schon 2015 darauf hingewiesen, dass neue Einnahmequellen erschlossen werden müssen, damit nicht wieder von Beitragserhöhungen der Krankenkassen geredet werden muss! Nichts ist passiert, keine Massnahmen wurden ergriffen! Nun sind wir wieder genau da, wovor ich gewarnt hatte! Gesundheitsminister und Wirtschaftsminister müssen abgesetzt werden! Wann erfolgt der Absetzungsantrag? Die zwei haben dem Ansehen des Landes geschadet, sie kennen nur verbocktes Egoverhalten! Bei der geheimen Abstimmung wird man staunen, wie hoch die Zustimmung für die Absetzung Pedrazzinis und Rischs unter den Landtagsabgeordneten ist! Warum? Weil es auch Landtagsabgeordnete gibt, die se-hen, was da falsch läuft! Lassen Sie abstimmen, Herr Regierungschef!
Nun zu Anfang Juni und Anfang November 2016: Nachdem auch ich gegen die Rheinaufweitungen damals mit Leserbriefen aufbegehrt hatte, ist der Herr Regierungschef im Radio L öffentlich dafür eingestanden, dass er persönlich gegen die Rheinaufweitungen ist! Das nenne ich Rückgrat zeigen und zum Volk stehen! Das hat mich wirklich sehr gefreut! Und meine jüngste Freude zeigt sich auch bei der bald realisierten Umsetzung der neuen Kletterhalle des Alpenvereins in Schaan. Das ist ein gelungenes, vom Volk befürwortetes Projekt! Warum? Weil da so viel Herzblut der Mitglieder für die heranwachsende Jugend drinsteckt!
Nun ist die Zeit reif, wieder Rückgrat zu zeigen und die zitierten Missstände aus den letzten Leserbriefen sofort zu beseitigen! Danke im Voraus! Enttäuschen sie das Volk nicht, Herr Regierungschef!

Kurt Alois Kind,
Essanestrasse 164, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung