Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Päckli à la Peppone

Elisabeth Büchel,Oberbendern 16, Gamprin-Bendern | 18. Mai 2016

Entflechtung Kirche-Staat

In der Verzweiflung um aus Unrecht Recht zu machen, versucht Peppone nun ein neues Päckli zu schnüren. Da hofft man doch sehr, dass über Pfingsten alle etwas Geist erhalten haben, sodass es hoffentlich nicht schon wieder ein Mogelpäckli für die Pfarreiangehörigen gibt. Eigentlich weiss niemand so genau, weshalb Peppone mit allen Mitteln versucht, die Pfarrei derart zu bedrängen. Man kann nur annehmen, dass er sich definitiv nicht mehr dazuzählt. Ist irgendwie auch verständlich, denn die Kommunisten und die Christen haben das Heu bekanntlich nicht auf derselben Bühne.

Elisabeth Büchel,
Oberbendern 16, Gamprin-Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung