Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Herzlichen Dank!

Allianz pro Natur | 28. September 2017

Jubiläumshängebrücke

Die «Allianz pro Natur» bedankt sich ganz herzlich für den breiten Zuspruch in der Bevölkerung. Wir spüren, dass unsere Arbeit geschätzt wird und sich die Menschen unseren Argumenten anschliessen. Die Gründe gegen die geplante Jubiläumsbrücke auf einen Blick:
 Wir sind dafür, dass das 300-Jahr-Jubiläum im Rahmen eines Sozial- und/oder Naturprojekts gewürdigt wird. Das vorliegende Hängebrückenprojekt am geplanten Standort lehnen wir ab!
 Weshalb noch zusätzlich eine überdimensionale und teure Hängebrücke in eine unberührte, erhaltens- und schützenswerte Naturlandschaft bauen? Es gibt bereits genügend gut erschlossene Naherholungsgebiete!
 Nach Fertigstellung der sich bereits im Bau befindenden Holzbrücke (Lehrlingsprojekt) verbinden bereits zwei sichere Wege das Liechtensteiner Unterland (Nendeln) mit dem Liechtensteiner Oberland (Planken).
 Weshalb also noch eine dritte, überdimensionale und teure Verbindung? Wer sich die Situation vor Ort anschaut, wird sehen, wie sinnlos dieses Vorhaben ist.
 Die Befürworter halten sich nicht an den behördenverbindlichen Landesrichtplan, der das vorgesehene Brückenbaugebiet als Kernlebensraum, d.h. höchster Schutz für Tiere und Pflanzen (Fauna und Flora), ausweist.
 Das «Tüfloch» (geplanter Brückenstandort) ist rheintalseitig der wichtigste Wildlebensraum.
 Die Benutzung der Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit würde das Wild massiv stören. Wildschäden im (Schutz-)Wald wären die Folge.
 Die Konzeption ist mangelhaft. Direkt Betroffene (von Verkehr, Lärm, Abfall etc.), insbesondere in Planken und Nendeln, wurden nicht in die Planung miteinbezogen.
 Wie sollen Auflagen, die von gewissen Gemeinden gemacht wurden, überhaupt durchgesetzt und vollzogen werden? Beispielsweise: Nachtwanderung mit Licht, Bike-Fahrverbot, Überquerungsverbot bei Nässe, Schnee und Eis etc.
 Aufgrund der Referendumsschwelle konnte das Referendum nur in den Gemeinden Vaduz und Balzers ergriffen werden. Dies war die einzige Möglichkeit, sich gegen dieses «Hängebrückenprojekt» zu wehren.
 Wir erachten es als widersinnig, ein Projekt durchpauken zu wollen, das die Bevölkerung spaltet statt verbindet.
Ein Grossteil der Bevölkerung hätte keine Freude an der Jubiläumsbrücke. Wollen wir «300 Jahre Fürstentum Liechtenstein 2019» wirklich auf dieser Basis und unter diesen Voraussetzungen miteinander feiern?
 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Vaduz und Balzers, lassen Sie sich von unseren Argumenten überzeugen und stimmen Sie mit «Nein». Herzlichen Dank!
 Wir distanzieren uns von Neid und Missgunst und erklären uns solidarisch, im starken Zeichen des Miteinanders jedoch unter Miteinbezug der gesamten Bevölkerung.
 Wir stehen für die schützenswerte Natur unserer Heimat und den nachhaltigen Erhalt der Ressourcen.


Allianz pro Natur

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter