Leserbrief

LIEmobil

Ludwig Schädler (Ehemaliger Postchauffeur), Triesenberg | 17. Mai 2016

Massnahmen

Die LIEmobil mit seinem Geschäftsführer versteht es immer wieder medienwirksam aufzutreten. Letztes Beispiel: Gewinn trotz gekürztem Staatsbeitrag. Eine Farce sondergleichen. Was wäre, wenn der Dieselpreis höher ausgefallen wäre? Was hat die Erhöhung des Staatsbeitrages bewirkt? Weniger Fahrgäste trotz zusätzlicher Nachtfahrten an den Wochenenden mit den Gelenkbussen bis spät in die Nacht (3 Uhr) mit lediglich 3 bis 4 Fahrgästen besetzt. Die Kilometerleistung der Busse wird mit der Grösse verrechnet. Vergessen haben leider die Regierung und die Landtagsabgeordneten, dass die LIEmobil früher als LBA tätig war und dem Land Millionendefizite verursacht hatte, Beispiel Gastankstelle, Gasbusse und neuestes Beispiel Verlust bei Werbeeinnahmen Reklame bei Bussen etc. Es bleibt nur zu hoffen, dass den Verantwortlichen endlich die Augen aufgehen und sie entsprechende Massnahmen einleiten.


Ludwig Schädler (Ehemaliger Postchauffeur), Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung