Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

LIPO und SPO Fakten

Agnes Dentsch, Ruggell | 17. Mai 2016

Ansichten

So, die LIPO wie auch die SPO arbeiten nicht gratis. Die SPO beschäftigt Fachkräfte, die LIPO nicht, siehe Voraussetzungen. Die LIPO ist ein gemeinnütziger Verein. Gegründet auf die Initiative der Regierung und der Ärztekammer, finanziert durch die Regierung (Steuergelder) mit 25 000 Franken sowie Mitgliederbeiträge und Spenden. Mitgliederbeitrag Einzelperson 50 und Familienmitgliedschaft 70 Franken pro Jahr, ohne Rechtschutzversicherung. Persönliche Beratung 40 Franken pro Stunde. Für Mitglieder 1 Std. gratis. Kurze telefonische Beratung kostenlos. Kosten des einzigen Patientenanwalts: 450 Franken pro Stunde. Steht nirgendwo auf der Homepage der LIPO. Voraussetzungen für die Aufnahme bei der LIPO als Fachberater, sei es medizinisch oder juristisch, konnte ich nirgends entdecken. Die SPO ist eine Stiftung, wird durch Mitgliederbeiträge und Spenden finanziert (keine Staatsbeiträge). Mitgliederbeitrag Einzelperson 60 Franken, Familien 90 Franken pro Jahr inklusive Rechtsschutzversicherung bis zu einer Versicherungssumme von 250 000 Franken! Gönnermitglieder 100 Franken ohne Rechtschutzversicherung. Telefonische Beratung für Nichtmitglieder: 2,90 pro Minute; für Mitglieder unentgeltlich. Persönliche Beratung eine Std. 90 Franken, jede weitere halbe Stunde 45 Franken. Für Mitglieder die ersten 60 Min. gratis. Bei Beizug eines SPO-Anwalts belaufen sich die Kosten auf 140 Franken pro Std. für Mitglieder und 200 Franken pro Std. für Nichtmitglieder. Voraussetzung für einen Fachberater: SPO-Beraterinnen sind alles Pflegefachfrauen, fast ausnahmslos mit Zusatzausbildung in Intensivmedizin oder Anästhesie. Weiterbildung ist gewährleitet und durch die SPO finanziert. Die Präsidentin kontrolliert die Tätigkeiten der Mitarbeiter. Die Anwälte sind erfahrene Fachanwälte in Patientenrecht. Fortsetzung folgt.


Agnes Dentsch, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung