Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Keine Prämien- erhöhung für 2018?

LiechtensteinerPatientenorganisation (Lipo) | 19. September 2017

Krankenkassen

Im Interesse der Versicherten und Patienten erwartet die Liechtensteiner Patientenorganisation (Lipo) für 2018 aufgrund der unterdurchschnittlichen Kostenentwicklung und der komfortablen Reservesituation keine Prämienerhöhung.
Laut Liechtensteiner Krankenkassenstatistik 2016 (Seite 102) sind die Reserven der OKP von 2015 bis 2016 wiederum gestiegen, nämlich um rund 11,3 Millionen Franken (20,5 Prozent), und betragen mit 66,2 Millionen Franken mehr als das Doppelte der vorgeschriebenen gesetzlichen Reserven.
Die laufende Kostenentwicklung weist gemäss Kostenmonitoring des BAG (www.bag.admin.ch) für das erste Halbjahr 2017 (Januar bis Juni) im Vergleich zum Halbjahr des Vorgängerjahres einen Kostenrückgang von 4,5 Prozent der Bruttokosten pro Kopf aus. Laut rollender Auswertung der Kostenentwicklung Juli 2016 – Juni 2017 des LKV (im Vergleich zur gleichen Zeitperiode des Vorjahres) sinken die Kosten um 2,1 Prozent (www.lkv.li).
Aufgrund der aktuellen unterdurchschnittlichen Kostenentwicklung ist davon auszugehen, dass die Kosten in diesem Jahr (2107) kaum steigen. In Hinblick darauf, dass in den letzten 5 Jahren die Gesamt-OKP-Kosten im Durchschnitt jährlich um 3,6 Prozent, bzw. um 1,9 Prozent pro Kopf, gestiegen sind, und angesichts der erfreulichen Reservesituation besteht für eine Prämiensteigerung für 2018 in Liechtenstein kein Anlass.

Liechtensteiner
Patientenorganisation (Lipo)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung