Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Marktgerechte Parkgebühren im Alpengebiet

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein | 13. September 2017

Parkhalle Malbun

In der Mitteilung der Gemeinde Triesenberg vom 23. August und dem «Volksblatt» vom 24. August 2017 werden die Parkplätze in Malbun thematisiert. Die Gemeinde schreibt dazu: «Die rund 90 Parkplätze der Parkebene -2 in der privaten Parkhalle beim Ortseingang von Malbun stehen der Öffentlichkeit ab 1. Dezember 2017 wieder zur Verfügung. Viele Besucher sind gerne bereit eine moderate Parkgebühr zu entrichten, wenn sie dafür ihr Auto nahe beim Ortseingang in Malbun – im Winter frei von Schnee und Eis – in der freien Ebene der privaten Parkhalle abstellen können.» Das «Volksblatt» schreibt zur Parkgebühr: «Diese soll gemäss Gemeinde marktgerecht und attraktiv sein. Die Höhe werde aber von der PHM Immo AG festgelegt.» Doch was ist marktgerecht?
Schauen wir ins Alpengebiet über dem Rhein. Für eine Tageskarte im Freien zahlen Autofahrende in der Grabser Voralp 6 Franken. Gleich viel zahlen sie im Buchser Malbun. Wer auf der Strasse nach dem Wartauer Palfries fährt, zahlt für eine Tageskarte 10 Franken. Dies sind regional marktübliche Preise für einen Parkplatz im Freien. Auch im Triesenberger Malbun wäre also ein Preis von 6 Franken für eine Tageskarte auf einem öffentlichen Parkplatz im Freien durchaus marktüblich. Wie viel mehr ist ein vom Wetter geschützter Parkplatz in der privaten Parkhalle beim Ortseingang von Malbun wert? Wie hoch ist eine marktgerechte Parkgebühr in der Parkhalle Malbun?

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung