Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wasser ist wertvolles Gemeingut

Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz, LGU | 12. Mai 2016

Schutz des Wassers

Die Regierung hat am 3. Mai eine Verordnung zum besonderen Schutz den Grundwasserareals Äule-Neugüeter verabschiedet und die Gemeinde Triesen hat kürzlich die Einführung einer Regenwassersteuer beschlossen. In beiden Fällen wurden und werden Gegenstimmen laut. Unzufriedene Bürger fühlen sich in ihrer persönlichen Freiheit beschränkt, denn sie können auf ihrem Grund und Boden nicht uneingeschränkt schalten und walten, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.
Die neue Regierungsverordnung will wertvolles Grundwasser schützen, welches in absehbarer Zeit als wichtige Trinkwasserquelle genutzt werden soll. Ziel des Triesner Gemeinderatsbeschlusses ist es, dass Regenwasser im Boden versickern und ins Grundwasser gelangen kann. Regenwasser trifft leider viel zu häufig auf versiegelte Oberflächen und wird unnötigerweise in die Kanalisation geleitet. Diese Lenkungsmassnahme soll bewirken, dass künftig weitgehend auf versiegelte Oberflächen verzichtet wird. Beide Entscheidungen dienen somit dem Schutz des Wassers, der Umwelt und der Einsparung unnötig entstehender Kosten für die Allgemeinheit.
Bereits in den 1980er-Jahren haben wir an Hand des sauren Regens begriffen, dass der Mensch in seinem Tun erheblichen Schaden am Wasserkreislauf anrichten kann. Durch die Entwicklung und den Einbau von Filteranlagen an Autos und Industrieanlagen konnte Schadensbegrenzung betrieben werden. Nun liegt es an uns, das Prozessverständnis, das wir in den letzten 30–40 Jahren gewonnen haben, zu nutzen und uns davor zu hüten, die gleichen Fehler immer und immer wieder zu machen. Manche Schäden wie die Verunreinigung mit gewissen Pestiziden oder Schwermetallen sind – neben ihrer gesundheitsschädlichen Wirkung – nur mit Sanierungen in Millionenhöhe zu beheben oder gar völlig irreversibel.
Wasser und vor allem Trinkwasser ist und bleibt ein allgemeines Gut. Einem allgemeinen Gut kommt, egal ob auf Privat- oder Allgemeingrund, immer eine allgemeine Verantwortung zugute. Verantwortung setzt Bewusstsein voraus. Wir müssen uns bewusst sein, dass unser Handeln Konsequenzen hat, und darum vorsorgende Massnahmen zum Schutz der für uns lebenswichtigen Ressource Wasser treffen. Ohne entsprechende Gesetze und Verordnungen werden wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir alle wollen und brauchen Trinkwasser in guter Qualität und ausreichender Menge für uns und unsere Kinder. Diese wertvolle Ressource muss mit Bedacht genutzt und rechtzeitig geschützt werden.

Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz, LGU

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung