Leserbrief

Aufklärung, Information und Einbezug der Bevölkerung

Franz Marok,Fallsgass 50, Mauren | 7. Juli 2017

Jubiläumsbrücke

All das liest und hört man von allen Parteien, wenn es wieder einmal um die Wahlen geht.
Was wissen oder wussten unsere Vorsteher und Gemeinderäte mehr als ich zur Bedeutung dieser Hängebrücke. Alle haben sie der Finanzierung zugestimmt. Wenn ich die gleichen Informationen wie die offiziellen Vertreter der Gemeinden hätte, könnte ich mich vielleicht auch begeistern.
Warum reagiert niemand auf die Flut der negativen Leserbriefe? Warum erklärt mir niemand: Woher die Idee stammt? Wie sie zustande gekommen ist? Ob über alternativen (und welche!) auch nachgedacht wurde? Wie das Auswahlverfahren gelaufen ist? Ob Überlegungen, den Gedenktag aus Sparsamkeitsgründen einfach Gedenktag ohne Bauwerk sein zu lassen, gemacht wurden? (Auch im richtigen Moment nichts tun kann nämlich eine positive Leistung sein.) Oder, warum darf man das alles nicht wissen?
Oder wird, infolge Erhabenheit der Idee, Volkes Meinung nur als störend empfunden?

Franz Marok,
Fallsgass 50, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung