Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Fairphone 2.0, das gerechte Telefon

VGM – Verein fürgesundheitsverträglichen Mobilfunk | 5. April 2016

Mobilfunk

Die Leitidee: Die Entwicklung eines Mobiltelefons, das möglichst jedes gute Beispiel einer fairen Produktion in sich vereint. Die Fairphone GmbH hat es sich zum Ziel gemacht, Handys unter möglichst fairen Umständen herzustellen. So sollen die notwendigen Ressourcen nicht aus fragwürdigen Quellen und Bürgerkriegsgebieten stammen respektive niemanden ausbeuten und auch der Umwelt keinen unnötigen Schaden zufügen.
Müllvermeidung, das wieder Einschiffen von nach Afrika ausgelagerten Elektroschrotts zur korrekten Entwertung, faire Produktions- und Arbeitsbedingungen, lange Haltbarkeit durch zielgerechte Funktionen wie etwa DualSim, günstige Reparaturen und einfache Wartungen dank benutzerfreundlicher Komponenten usw., sagt der Hersteller.
Mit einem Sar-Wert von gerade einmal 0,288 W/kg (spezifische Absorption elektromagnetischer Felder), liegt es damit unter der Hälfte des Wertes, die für die Auszeichnung mit einem Blauen Engel für geringe Strahlung nötig ist. So ist es nicht verwunderlich, dass das Fairphone in der UN-Klimakonferenz 2015 als Vorbild für den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit von den Vereinten Nationen ausgezeichnet wurde.
Es ist aber nicht nur die Hardware, die es zu bedenken gilt. Denn wer sein Telefon, sei es für sich oder den Nachwuchs, wirklich gewissenhaft einsetzen will, sollte die zehn medizinischen Handy-Regeln beachten:
? Beim Kauf von Handys auf einen möglichst geringen SAR-Wert sowie einen externen Antennenanschluss achten!
? Prinzipiell gilt: So wenig und so kurz wie möglich telefonieren.
? «Der Abstand ist Dein Freund».
? Bei Verwendung von Headsets oder integrierter Freisprecheinrichtung Handys nicht unmittelbar am Körper positionieren.
? Tragen Sie das Handy oder Smartphone nicht permanent in Körpernähe (Brust- oder Hosentasche).
? Nicht in Fahrzeugen (Auto, Bus, Bahn) telefonieren wegen erhöhter Strahlung.
? Während des Autolenkens herrscht absolutes SMS- und Internetworking-Verbot.
? Zu Hause und am Arbeitsplatz über das Festnetz telefonieren und das Handy weglegen und oder ausschalten!
? Handys oder Smartphones offline oder in den Flugmodus schalten, wenn sie als Kamera, Wecker, Taschenrechner oder Spielkonsole verwendet werden.
? Vermeiden Sie das Handytelefonieren an Orten mit schlechtem Empfang (Keller, Aufzug ...).
Die Strahlung ist eine ernstzunehmende Gefahr für unsere Gesundheit, davor warnt auch die Gebrauchsanweisung jedes Smartphones mit einem Mindestabstand. Wussten Sie übrigens, dass Handyhersteller nicht gegen Gesundheitsschäden durch Handys versichert sind? Sie erhalten keine sekundäre Versicherung – Mobilfunk ist eine Risikotechnologie. Generell gilt bei allen strahlenden Geräten die Grundregel: Abschalten, Abstand halten, Abschirmen. Und wenn sie das Mobiltelefon nutzen, dann entscheiden Sie sich für ein fair produziertes mit niedrigen SAR-Werten und wählen Sie einen bewussteren Umgang. Dazu gehört auch die Langlebigkeit.

VGM – Verein für
gesundheitsverträglichen Mobilfunk

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung