Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Farbe beken­nen

Gemäss Medienmitteilung vom 12. Dezember hat Liechtenstein an der Konferenz in Marrakesch zur Verabschiedung des Migrationspakts Stellung bezogen. Es wäre mehr als angebracht, wenn die Medien die Regierungsmitteilung in aller Ausführlichkeit mehrmals abdrucken würden. Die Regierung hat nämlich mit grosser Deutlichkeit klargemacht

Mehr »
Roland Marxer, Gaschlieser 16, Balzers
14.12.2018

Liest man die Argumente der Befürworter des Migrationspaktes – nicht nur in den Landeszeitungen – fallen Gemeinsamkeiten auf. Z. B. der häufige Hinweis, dass wir den Migranten Dankbarkeit schulden, wir von ihnen profitieren. Als die «Garanten unseres Wohlstandes» (!), wie sogar schon zu vernehmen war. Relativ oft findet sich auch die sinngemässe Aussage: Die Migranten holen sich bei uns nur

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan
14.12.2018

Alle 10 Minuten sterben in Jemen momentan Kinder. Entweder den Hungerstod oder an behandelbaren Krankheiten. Die UNICEF kann gerade etwa 50 Prozent des dort benötigten Kapitals einbringen. Die Saudis führen den Krieg gegen Jemen, wodurch u. a. eine Hungersnot ausbricht. Und wer beliefert die Saudis mit Waffen? Hauptlieferant Deutschland. Aber im gleichen Zuge unterzeichnet die Kanzlerin A

Mehr »
Udo Mee­sters, Hofi­strasse 42, Triesenberg
13.12.2018

Der VCL zitiert in einer kürzlich veröffentlichten Lesermeinung in unseren Zeitungen den Schaaner Vorsteher, der meint: «Bevor wir neue Strassen in Betracht ziehen, brauchen wir ein (Verkehrs-)Gesamtkonzept für das ganze Land. Dann können wir entscheiden, wo was richtig ist.» In der Lesermeinung vom VCL wird die «FL–A–CH» wie gewohnt popularisiert

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
13.12.2018

In Ihrer Adventsbotschaft schreiben Sie unter anderem, dass die Gemeinde Eschen teilweise den Anschluss verpasst und die Schlüsselprojekte nicht umgesetzt habe. Sie sitzen jetzt gleich lang im Gemeinderat wie der VU-Vorsteherkandidat Viktor Meier, nämlich knapp vier Jahre

Mehr »
Im Namen der VU-Orts­gruppe Eschen-Nendeln: Johan­nes Zimmermann, Obmann.
13.12.2018

Es ist mir rätselhaft, woher gewisse Leserbriefschreiber ihre Informationen haben. Der eine glaubt zu wissen, dass der UN-Migrationspakt die «Durchrassung» der Weltbevölkerung und dadurch ihre Schwächung beabsichtigt und denkt beim Lesen der 23 Ziele an Masseneinwanderung. Komischerweise ist mir selbst dieser Begriff dabei nie in den Sinn gekommen

Mehr »
Simon Frick, Aviols 3, Balzers
12.12.2018

Anlässlich der Dezember-Landtagssitzung wurde von der Regierung, nach knapp zweijähriger Ausarbeitung, das Polizeigesetz mit dem neuen Bedrohungsmanagement in zweiter Lesung vorgestellt und vom Landtag mit 16:8 Stimmen angenommen. Gemäss Bericht und Antrag der Regierung hat ein Bedrohungsmanagement zum Ziel, gefährliche Entwicklungen von Personen frühzeitig wahrzunehmen und zu beurteilen

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
12.12.2018

Liechtensteins Regierung hat sich vom UNO-Migrationspakt zu distanzieren – alles andere wäre Volksverrat. «Rechtlich nicht bindend» und dennoch verpflichtend: Was muss man daraus schliessen, wenn vonseiten der UNO rund 200 Ländern eine derart verwirrende, vernebelnde, mehrdeutige und widersprüchliche Vereinbarung (UNO-Migrationspakt) vorgesetzt wird? Unvermögen oder Absicht

Mehr »
Urs Kindle, Runkels­­strasse 17, Triesen
12.12.2018

Die Augen: Sie sind das Fenster zur Seele. Die beste Möglichkeit, jemanden kennenzulernen, ist, ihm in die Augen zu schauen und zu erkennen, was sie über seinen emotionalen Zustand preisgeben.
Die Leserbriefe: Sie sind genau wie die Augen, sie eröffnen beim Lesen des Geschriebenen vieles, insbesondere Vermutungen, Mutmassungen, Interpretationen, Spekulationen über die Absichten

Mehr »
Stefan Kemnitzer, Am Berg 3, Ruggell
12.12.2018

Die Freie-Liste-Landtagsfraktion befürwortete in der Landtagssitzung vom 5. Dezember, dass Liechtenstein den UN-Migrationspakt unterstützt. Sie argumentierte alleine auf weiter Flur, und zwar entlang des kürzlich veröffentlichten und faktenbasierten Regierungsberichtes.
Der Pakt will die Ursachen der Migration erkennen

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
12.12.2018
Leserbrief

Weihnachtsdorf

Liebe Arbeitsgruppe Weihnachtsdorf,
vielen Dank, dass Ihr uns nicht mit Spendenorganisationen und alten Büchern unter Druck setzen wolltet.
Das könnte nach dem Genussmarkt die nächste Erfolgsstory in Vaduz werden.

Gabriel Meier,
Landstrasse 85, Vaduz

Mehr »
Gabriel Meier, Land­strasse 85, Vaduz
10.12.2018

Das «Volksblatt» hat es klar gemacht mit der Titelseite der Donnerstagsausgabe. Oben die Schlagzeile, dass der Landtag gegen den Migrationspakt ist, und darunter die Abbildung der Weihnachtskrippe mit einer verfolgten Familie.

Hansjörg Hilti,
Im Zagalzel 50, Schaan

Mehr »
Hansjörg Hilti, Im Zagalzel 50, Schaan
10.12.2018
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung