Leserbrief

Parteipolitik ist fehl am Platz

Albert Frick,Landtagspräsident | 23. August 2017

Leserbriefschreiber Bruno Foser aus Balzers hebt die Abstimmung zum Kredit für die Jubiläumsbrücke in Balzers durch die isolierte Erwähnung von zwei FBP-Politikern auf die parteipolitische Bühne. Parteipolitik ist in dieser Frage m. E. fehl am Platz. Auch Vizeregierungschef Daniel Risch oder VU-Parteipräsident Günther Fritz haben sich in Fernsehinterviews positiv zum Jubiläumsprojekt geäussert. Die Vorsteher der direktbetroffen Gemeinden Eschen und Planken, beides massgebliche Befürworter des Projektes, gehören der VU an. Wenig verständlich ist auch der Versuch, einen Keil zwischen Politiker und Fürstenhaus zu treiben, zumal sich der die Hoheitsrechte ausübende Erbprinz explizit geäussert hat, dass sich das Fürstenhaus auf die grossen Linien der Politik konzentriere und er sich aus dieser Detailfrage heraushalte. Dass meine Rede zum Staatsfeiertag auf der Titelseite des «Vaterlands» auf die wenigen Sätze zur Jubiläumsbrücke reduziert wurde, ist nicht meine Schuld. Wer meine Rede nichtzensuriert liest, wird erkennen, dass ich den Glauben an unsere Staatsform, das Vertrauen in unsere Bevölkerung und die Hoffnung, unser Jubiläum gemeinsam freudvoll feiern zu können, in den Vordergrund gestellt habe. Dass ich den Liechtensteinweg als sinnvolles Geschenk erachte und darauf hoffe, dass auch Balzner und Vaduzer dies tun, kann man mir nicht verwehren.

Albert Frick,
Landtagspräsident

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.