Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Zitate

Manfred Büchel,Gastelun 4, Eschen | 12. Januar 2019

Zitate aus dem Original IPCC-Bericht: Über Dürren [IPCC 2013, AR5, WGI, Technical Summary, Seite 50]: «Es besteht ein geringes Vertrauen im globalen Massstab beobachteten Trend an Dürre oder Trockenheit (Mangel an Niederschlag), aus Mangel an direkten Beobachtungen, Abhängigkeiten von abgeleiteten Trends auf der Indexauswahl und wegen geografischer Unstimmig- keiten in den Trends» sowie in [IPCC 2013, AR5, WGI, Kapitel 2, Seite 215]: «Zusammenfassend kommt die aktuelle Bewertung zu dem Schluss, dass es zurzeit nicht genug Hinweise und [nur] ein geringes Vertrauen in einen beobachteten globalen Trend an Dürre oder Trockenheit (Mangel an Niederschlägen) gibt, aus Mangel an direkten Beobachtungen in der Mitte des 20. Jahrhunderts, geografischen Inkonsistenzen in den Trends und Abhängigkeiten der abgeleiteten Trends auf der Indexauswahl. Auf Basis aktualisierter Studien waren die AR4-Schlussfolgerungen bezüglich global zunehmender Trends an Dürre seit den 1970er-Jahren wahrscheinlich übertrieben. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die Häufigkeit und Intensität von Dürre im Mittelmeerraum und Westafrika sich erhöhen könnte und im Zentrum von Nordamerika und Nordwest-Australien seit 1950 abnehmen könnte.» Zu Überflutungen [IPCC 2013, AR5, WGI, Technical Summary, Seite 112]: «Es besteht weiterhin ein Mangel an Beweisen und deshalb ein geringes Vertrauen in Bezug auf Trend-Anzeichen in Bezug auf Grösse und/oder Häufigkeit von Überschwemmungen auf globaler Ebene der Instrumenten-Aufzeichnungen.» Über Hagel und Gewitter [IPCC 2013, AR5, WGI, Kapitel 2, Seite 216: «Zusammenfassend gibt es [nur] ein geringes Vertrauen in beobachtete Trends bei den Unwetter-Erscheinungen wie Hagel und Gewitter wegen historischen Daten-Inhomogenitäten und Unzulänglichkeiten bei der Systemüberwachung.» Und schliesslich fasst das IPCC zusammen [IPCC 2013, AR5, WGI, Kapitel 2, Seite 219]: «Es gibt [nur] begrenzte Anhaltspunkte zu Änderungen bei Extremereignissen, die mit anderen Klimavariablen seit der Mitte des 20. Jahrhunderts verbunden sind.»
Es ist bemerkenswert, dass alle diese Zitate und Aussagen in der 28-seitigen deutschen Fassung des Summary for Policymakers (Zusammenfassung für politische Verantwortungsträger) fehlen! Durch oben genannte Fakten und exakte Quellennachweise dürfte wohl jeder im Stande sein, dies zu prüfen. Prüft also bitte, bevor ihr irgendetwas nachplappert.
Nächstes Thema: «Das Diesel-Desaster» brisant.

Manfred Büchel,
Gastelun 4, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.