Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Zwei Favoriten

Hansrudi Sele, Pradafant 1, Vaduz | 10. Januar 2019

Bei den Nennungen für eine neue Volkshymne stehen derzeit mit «An die Heimat» und mit «Mein einzig schönes Liechtenstein» zwei Kompositionen im Vordergrund.
Der Vaduzer Josef Gabriel Rheinberger (1839–1901), der in München wirkte, komponierte das Lied «An die Heimat» nach einem Text von Johann Baptist Büchel (1853–1927). Der Hornist Donat Negele aus Triesen hat die klangvolle Melodie mehrstimmig eingespielt. Sie ist auf www.hymne.li zu hören.
Favorisiert ist auch das Lied «Mein einzig schönes Liechtenstein» von Franz Xaver Gassner («Vom Firnenglanz beschienen hell, ...»). Der Triesenberger Franz Xaver Gassner (1874–1940) war Lehrer, Chorleiter und Organist. Er unterrichtete in Schaan, Ruggell, Gamprin, Mauren und Vaduz. Sein Lied «Mein einzig schönes Liechtenstein» ist in «Üsers Liaderbüechle», 1985 herausgegeben von der Liechtensteinischen Trachtenvereinigung, zu finden.
Es naht der 300. Geburtstag unseres Landes. Was schenkt man einem Staatswesen zu einem so grossen Jubiläum? Eine klangvolle Hymne, von Landsleuten komponiert, die international unverwechselbar und einzigartig ist, wäre doch ein sinnvolles, nachhaltiges Geburtstagsgeschenk. Auf der Website www.hymne.li. kann man mehr darüber erfahren und Rheinbergers Melodie hören.

Hansrudi Sele,
Pradafant 1, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung