Leserbrief

«Tour-de-Ski- Referendum», hallo DU!

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen | 12. September 2018


Die aktuellen Nachrichten über das geplante Vorhaben eines Referendums gegen den Verpflichtungskredit für die «Tour de Ski» veranlassen mich zu diesem Leserbrief.
Das Entgegengesetzte (Opposition) ist dann sinnvoll, wenn es auch in der Lage ist, nicht nur zu kontrollieren, stoppen, eliminieren und vernichten. Konstruktiv bzw. zielführend ist, wenn stattdessen andere, idealerweise bessere Wege bzw. Lösungen aufgezeigt werden.
Am Wochenende durfte ich die positive, ja sogar bombastische Stimmung bei der MTB-WM in Lenzerheide live erleben. Hoffentlich gibt es in Liechtenstein viele Leute, die eine solch positive Atmosphäre eines derartigen Sportanlasses bereits persönlich erleben durften. Dann kann man in einem so reichen Land wie Liechtenstein zu einem Verpflichtungskredit in der Höhe von 2 Mal 400 000 Franken für derartige Anlässe nämlich nicht Nein sagen.
Obwohl an einem solchen Anlass die sportlichen Höchstleistungen auf Weltklassenniveau im Mittelpunkt stehen, möchte ich darauf hinweisen, dass sich Menschen aus aller Welt treffen, die ein freudiges und friedliches Miteinander erleben. Nicht zu vergessen ist, dass wir in einer Welt leben, in der viele Menschen den gestressten, bedrückenden und materiell orientierten Alltag nur mehr schwer ertragen. Da sind jubelnde Menschen mit strahlenden Gesichtern am Streckenrand eine willkommene Abwechslung, ja sogar eine Bereicherung. Aber auch die Tatsache, dass unzählige Helferinnen und Helfer gewillt sind, ihre Freizeit ehrenamtlich zu opfern, hat meinen Respekt verdient. Auch das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Über Details wie z. B. den Ort der Schneeproduktion lässt sich diskutieren – ohne das Kind mit dem Bad ausschütten zu müssen. Denn Stillstand ist Rückschritt!
Oder wäre es eine Alternative, dass der LSV zusätzlich 50 000.02 Franken anderweitig beschafft, um die Referendumskriterien zu umgehen? Dann lautet die Abrechnung mit dem Land 1 Mal 499 999.99 Franken und für das Folgejahr 249 999.99 Franken. Kanns das sein?

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.