Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Kryptodiebstähle haben sich verdreifacht

Rainer MarxerWidagass, Bendern | 9. Juli 2018

(Quelle Bloomberg: Informationsdienstleistungsunternehmen in New York). CipherTrace ist ein in Kalifornien ansässiges Blockchain-Sicherheitsunternehmen. Es arbeitet mit ca. 40 Unternehmen und Regierungen zusammen, um Kryptotransaktionen zu verfolgen. Gemäss ihrem ersten Quartalsbericht, wurden in der ersten Jahreshälfte 2018 mehr als 760 Millionen Dollar in Kryptowährungen von den Börsen gestohlen, fast dreimal mehr als im gesamten Jahr 2017. Der aktuelle Marktwert der Top 100 Kryptowährungen liegt nach Angaben von CoinMarketCap.com bei rund 270 Millarden Dollar. CipherTrace zufolge sind Dienste, die schmutzige Gelder waschen, weit verbreitet und einige hätten sogar über Google AdWords geworben. Es gebe mehr als 1600 Krypto-Coins, und ihre Beobachtung würde immer schwieriger – was Kriminellen eine Tür öffne. Aufsichtsbehörden haben erklärt, dass viele Börsen und Start-ups, die neue Coins ausgeben, immer noch nicht genug tun, um die Identität der Kunden zu überprüfen und sicherzustellen, dass die Nutzer keine gestohlenen Gelder waschen. Inzwischen hätten viele Börsen Sicherheitslücken. Kryptowährungen, einmal gestohlen, könnten oft nicht zurückgegeben, geschweige denn zu den Dieben zurückverfolgt werden. «Es sei viel einfacher als Banken auszurauben», meint David Jevans, CEO von CipherTrace. Ihm zufolge würden die Regulierungsbehörden weltweit wahrscheinlich gegen die Kryptogeldwäsche vorgehen. «Es wird kleine Coins geben, die aus dem Handel fliegen werden, weil es schwierig sei, Transaktionen zu verfolgen», sagte er.

Rainer Marxer
Widagass, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung