Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Landtagsziegel- Entsorgung

Kurt Alois Kind,Essanestrasse 164, Eschen | 7. November 2017

«Unfähigkeit»

Danke Freie Liste, DU und Herbert Elkuch für eure Leserbriefe vom Samstag! Nehmt doch mal ein paar defekte Ziegelsteine vom Landtagsgebäude mit in die Landtagssitzung und massiert damit denen, die immer noch nicht aufs Volk hören wollen, die Zehen, damit ihnen der «verbockte Grind» richtig heiss wird und sie endlich begreifen, was die Stunde geschlagen hat! Diese Politiker sind:
1) Völlig unfähig zu sehen, was Familiensinn bedeutet und dass Kinder und deren Heranwachsen und Ausbildung das Fundament unseres Staates sind.
2) Unfähig zu sehen, dass die unnötig vom Staat den Familien auferlegten Zwangsjacken (Krankenkassenprämien etc.) Schaden anrichten!
3) Total unfähig, mit drei Milliarden Reserve in der Tasche umzugehen und den Erlös vom Anlagegewinn in sinnvolle Projekte fürs Volk zu investieren (HPZ, Verein Kindertagesstätten ...).
4) Völlig unfähig, neue Einnahmequellen zu aquirieren!
5) Völlig unfähig, die Schuldigen der Schäden am Landtagsgebäude an die Kandare zu nehmen, um damit die Steuerzahler zu entlasten!
6) Unfähig, 800 leere Wohnungen mit guten Steuerzahlern zu füllen, um damit die Wirtschaft anzukurbeln.
7) Unfähig, das Landeskranken­hausdebakel zu lösen, indem der Stiftungspräsident vom Krankenhaus in die Wüste geschickt wird! Er hat unserem Land mit seinen Fehlentscheidungen in all seinen politischen Funktionen schon mindestens 500 Millionen Franken gekostet! Wer hat den überhaupt wieder an so einen Posten gesetzt? Jenen gehört auch eine «Ziegelmassage» verpasst!
8) Unfähig, für eine von Balzers bis Ruggell durchgehende Veloroute der Landstrasse entlang zu sorgen. Beispiel Wien: Linkes Trottoir für Fussgänger, rechtes Trottoir für Fahrräder bei vollflächiger grüner Einfärbung des Fahrradweges. Bei nur einem Trottoir wird dieses farblich in 2 eindeutig erkennbare Wege geteilt, damit jeder weiss, dass man hier auch mit dem Velo fahren darf.
9) Unfähig, Landeskrankenhaus und Medicnova unter ein homogenes Dach zu stellen!
10) Unfähig, das Missverhältnis von Auszahlungen an Flüchtlinge gegenüber den Pensionen unserer Bürger zu lösen. In Österreich werden diese Flüchtlingszahlungen massiv gekürzt!
Ich empfehle der Regierung, die Sperrklausel der zukünftigen Wahlen um die Hälfte zu senken, damit ihr Schwarzen und Roten überhaupt noch einen oder zwei Sitze im Landtag erobern könnt! Da gibt es doch einen berühmten Satz von «einem liebenden Mann» vor 2000 Jahren: « ... An ihren Taten werdet ihr sie erkennen ...!»

Kurt Alois Kind,
Essanestrasse 164, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung