Leserbrief

Internationaler Gegenschlag

Karl Wolf,Birkenweg 11, Vaduz | 23. Juni 2015

Schwarze Liste der EU

Die EU-Delegation für die Schweiz und Liechtenstein erklärte am 19. Juni, dass die schwarze Liste der EU ohne Überprüfung von nationalen Listen übernommen wurde. Diese fahrlässige Handlungsweise fügt unserem Lande grossen Schaden zu, der unbedingt rasch abgewendet werden muss. Ich denke, dass unsere Regierung in den nächsten Tagen in London, Berlin oder Paris vor der Weltpresse diese unerhörte Situation darstellen sollte, damit der Schaden rasch begrenzt wird. Die jahrelange, mühselige und teure Aufbauarbeit für einen sauberen Finanzplatz Liechtenstein wird durch die EU-Bürokratie über Nacht nachhaltig beschädigt, weil hier einfach automatisch rapportiert wird. Wir im Gewerbe spüren im täglichen Exportgeschäft diese Rufschädigung hautnah und müssen ohnmächtig zusehen. In diesem Sinne erwarte ich mir von unserer Regierung ein entschlossenes und mutiges Vorgehen gegen diese Verleumdung.


Karl Wolf,
Birkenweg 11, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.