Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: KAPO SG)
Vermischtes
Region|09.07.2019 (Aktualisiert am 09.07.19 09:08)

Fussgänger in Trübbach angefahren und einfach weitergefahren

TRÜBBACH - Am Montag, kurz vor 17.40 Uhr, habe ein 88-jähriger Autofahrer mit seinem Auto einen 26-jährigen Fussgänger auf dem Fussgängerstreifen der Hauptstrasse, Höhe Dornaukreisel, angefahren. Trotz der Kollision sei der 88-Jährige laut Kantonspolizei weitergefahren, habe jedoch später durch Drittpersonen angehalten werden können.

(Foto: KAPO SG)

TRÜBBACH - Am Montag, kurz vor 17.40 Uhr, habe ein 88-jähriger Autofahrer mit seinem Auto einen 26-jährigen Fussgänger auf dem Fussgängerstreifen der Hauptstrasse, Höhe Dornaukreisel, angefahren. Trotz der Kollision sei der 88-Jährige laut Kantonspolizei weitergefahren, habe jedoch später durch Drittpersonen angehalten werden können.

Der 88-Jährige sei mit seinem Auto auf der Hauptstrasse von Trübbach kommend zum Kreisel gefahren und habe diesen Richtung Weite verlassen. Gleichzeitig überquerte laut Kantonspolizei der 26-Jährige den Fussgängerstreifen. Der Autofahrer habe den von rechts kommenden Fussgänger nicht bemerkt und kollidierte mit dem Fussgänger. Dieser prallte laut Polizieangaben auf die Motorhaube und die Frontscheibe und wurde anschliessend auf die Strasse geschleudert. Trotz der Kollision und einer beschädigten Frontscheibe habe der 88-Jährige seine Fahrt Richtung Weite fortgesetzt. Dort konnte er durch eine Drittperson, die den Unfall beobachtet hatte, zum Anhalten bewegt werden, so die Polizei weiter.

Während der Fussgänger mit eher schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht wurde, wurde dem 88-Jährigen der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte zur Überprüfung der Fahrfähigkeit eine Blut- und Urinprobe.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 11:30 (Aktualisiert gestern 11:32)
Vorarlbergs Bevölkerung wächst weiterhin stabil

BREGENZ - Ende September waren in Vorarlberg 397 532 Personen mit Hauptwohnsitz gemeldet. Dies sind 2929 Personen und somit 0,7 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Gegenüber dem Vorjahreswert im September 2018, mit einem Anstieg von etwas über 2500 Personen gegenüber September 2017, sei ein weiterer Anstieg um rund 400 Personen zu beobachtet worden. Das teilt die Landesstelle für Statistik in ihrem aktuellen Bericht mit.

Volksblatt Werbung