Dass auch der Gebrauch einer Softair-Waffe rechtlich ins Auge gehen kann, zeigt ein aktueller Fall am Landesgericht: Auch wenn es keine echten Waffen sind, benötigt jeder Besitzer einen Kauf-, Tausch- oder Schenkungsbeleg. (Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|23.01.2020 (Aktualisiert am 23.01.20 17:58)

Auf Parkplatz mit Softair-Waffen geübt und vor Gericht gelandet

VADUZ - Das Landgericht sprach zwei junge Männer schuldig, weil sie eine Softair-Waffe ohne Vertrag untereinander weitergegeben haben. Einer von den beiden übte mit dieser Waffe zudem auf einem öffentlichen Platz das Schiessen.

Dass auch der Gebrauch einer Softair-Waffe rechtlich ins Auge gehen kann, zeigt ein aktueller Fall am Landesgericht: Auch wenn es keine echten Waffen sind, benötigt jeder Besitzer einen Kauf-, Tausch- oder Schenkungsbeleg. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Das Landgericht sprach zwei junge Männer schuldig, weil sie eine Softair-Waffe ohne Vertrag untereinander weitergegeben haben. Einer von den beiden übte mit dieser Waffe zudem auf einem öffentlichen Platz das Schiessen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, wie es überhaupt zum Handel zwischen den Beiden kam und wie hoch ihre Strafe ausfällt. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 14:10
Da ist er ja, der Frühling