Neben dem Powerman in Portugal absolvierte Michele Paonne auch noch drei Radrennen im Herbst – so beispielsweise am Gardasee. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|15.01.2021 (Aktualisiert am 15.01.21 15:33)

Duathlet Paonne kann und will vor allem Positives mitnehmen

MAUREN - Lediglich einen Powerman sowie drei Radrennen konnte der Liechtensteiner Duathlet Michele Paonne in der abgelaufenen Saison bestreiten. Von einem verlorenen Jahr will er aber nicht sprechen. Er begegnet der ganzen Absagenflut aus dem «Coronajahr» etwas entspannter und streicht lieber das Positive heraus: «Ich bin gesund, was doch das Wichtigste ist.»

Neben dem Powerman in Portugal absolvierte Michele Paonne auch noch drei Radrennen im Herbst – so beispielsweise am Gardasee. (Foto: ZVG)

MAUREN - Lediglich einen Powerman sowie drei Radrennen konnte der Liechtensteiner Duathlet Michele Paonne in der abgelaufenen Saison bestreiten. Von einem verlorenen Jahr will er aber nicht sprechen. Er begegnet der ganzen Absagenflut aus dem «Coronajahr» etwas entspannter und streicht lieber das Positive heraus: «Ich bin gesund, was doch das Wichtigste ist.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 1144 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 20:30
FCV-Stürmer Djokic beendet seine Torflaute