Benjamin Büchel wird wohl noch einige Spiele mehr im FCV-Trikot bestreiten. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|24.09.2019 (Aktualisiert am 24.09.19 15:16)

Captain Büchel bleibt bis 2022

VADUZ - Der FC Vaduz verlängert den im Juni auslaufenden Vertrag mit Torhüter Benjamin Büchel vorzeitig, um weitere zwei Jahre bis Sommer 2022. Seit dieser Saison hat er zudem die Funktion als Mannschaftskapitän inne, was seine Führungsrolle innerhalb des Teams nochmals unterstrich

Benjamin Büchel wird wohl noch einige Spiele mehr im FCV-Trikot bestreiten. (Foto: MZ)

VADUZ - Der FC Vaduz verlängert den im Juni auslaufenden Vertrag mit Torhüter Benjamin Büchel vorzeitig, um weitere zwei Jahre bis Sommer 2022. Seit dieser Saison hat er zudem die Funktion als Mannschaftskapitän inne, was seine Führungsrolle innerhalb des Teams nochmals unterstrich

Der 30-jährige Nationaltorhüter kam 2018 ablösefrei vom FC Thalwil. Büchel reihte sich vorerst als Nummer zwei hinter Stammtorwart Andi Hirzel in die interne Hierarchie ein, bevor er nach und nach zum Leistungsträger avancierte.


Büchel streifte sich bislang 24 Mal das Trikot des FC Vaduz über und konnte dabei fünf Mal seinen Kasten sauber halten. In bester Erinnerung dürften sicherlich seine überragenden Taten gegen MOL Fehérvár FC im Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League bleiben, mit denen er das Weiterkommen und das Vereins-Highlight gegen Eintracht Frankfurt sicherte.


Den Verantwortlichen beim FC Vaduz war es daher ein grosses Anliegen, seinen Vertrag frühzeitig zu verlängern: „Beni hat in seiner Zeit beim FCV mehrfach unter Beweis gestellt, dass er ein starker Rückhalt für den FC Vaduz ist. Zudem ist er auch neben dem Platz ein fester Bestandteil des Teams und übernimmt als Kapitän wichtige Führungsaufgaben“, meinte Sportchef Franz Burgmeier anlässlich der Vertragsunterzeichnung.


Auch Büchel selbst ist glücklich, ob des an seiner Person entgegengebrachten Vertrauens. „Ich fühle mich seit meiner Ankunft vor einem Jahr sehr wohl beim FCV. Nach den fruchtbaren Gesprächen in den vergangenen Tagen möchte ich nun unbedingt meinen Anteil dazu beitragen, den Turnaround in der Liga zu schaffen und endlich wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren.“ 

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|22.09.2019 (Aktualisiert am 23.09.19 11:22)
Vaduz verliert gegen Lausanne