Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Manuel Sutter will im Rückspiel endlich treffen. (Foto: KEY)
Sport
Liechtenstein|31.07.2019

FCV will nicht ins offene Messer laufen

VADUZ - Der Traum von Eintracht Frankfurt als nächsten Europacup-Gegner lebt beim FC Vaduz. Dafür muss im Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League gegen Fehérvár (Donnerstag, 19 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li») aber ein Sieg her. Und zwar mit zwei Toren Differenz oder im Elfmeterschiessen.

Manuel Sutter will im Rückspiel endlich treffen. (Foto: KEY)

VADUZ - Der Traum von Eintracht Frankfurt als nächsten Europacup-Gegner lebt beim FC Vaduz. Dafür muss im Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League gegen Fehérvár (Donnerstag, 19 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li») aber ein Sieg her. Und zwar mit zwei Toren Differenz oder im Elfmeterschiessen.

Denn das Hinspiel vor einer Woche in Ungarn verlor die Mannschaft von Trainer Mario Frick (44) unglücklich mit 0:1. Ein früher Kopfballtreffer von Stopira (31) in der 5. Spielminute nach einem Eckball entschied das Spiel zugunsten des UEFA-Cup-Finalisten von 1985. Dabei war Vaduz vor allem in der ersten Hälfte überlegen. Einziges Manko: Man traf das Tor nicht!

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 375 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|28.07.2019 (Aktualisiert am 29.07.19 11:06)
Gajic schiesst Vaduz zum Sieg
Volksblatt Werbung