Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Coronakrise
Region|04.05.2020 (Aktualisiert am 04.05.20 11:36)

Rekordarbeitslosigkeit in Österreich: 12,8 Prozent ohne Job

WIEN/BREGENZ - In Österreich ist die Arbeitslosigkeit im April aufgrund der Coronakrise stark angestiegen und hat einen neuen historischen Höchststand erreicht. Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer stieg im Vorjahresvergleich um 58,2 Prozent auf 571 000 Menschen, teilte der Arbeitsmarktservice (AMS) am Montag mit.

Die Arbeitslosenquote stieg um 5,5 Prozentpunkte auf 12,8 Prozent. In Vorarlberg waren Ende April 210 275 Personen mehr ohne Job als im April des Vorjahres.

Betroffen waren alle Altersgruppen, in allen Branchen und in allen Bundesländern. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen sank um ein Drittel. Die COVID-19-Krise habe seit Mitte März zu einem "extremen Anstieg der Arbeitslosigkeit" geführt, so der AMS.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 64 Worte in diesem Plus-Artikel.
(dpa/apa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|04.05.2020 (Aktualisiert am 04.05.20 09:44)
Kanton St. Gallen führt Contact-Tracing wieder ein
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung