Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Affenpocken unter einem Elektronenmikroskop. (Foto: RM/APA/RKI/Freya Kaulbars)
Vermischtes
Region|22.06.2022 (Aktualisiert am 22.06.22 11:37)

Erstmals Affenpocken in Vorarlberg: «Kein Grund zur Beunruhigung»

BREGENZ - Vorarlberg hat seit Dienstagabend einen ersten bestätigten Fall einer Affenpocken-Erkrankung. Die Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher betont allerdings, dass kein Grund zur Beunruhigung bestehe: «Wir haben damit gerechnet, dass auch in Vorarlberg bestätigte Fälle auftreten werden und sind darauf vorbereitet.» Die dafür vereinbarten Massnahmen seien eingeleitet, die Abläufe funktionieren.

Affenpocken unter einem Elektronenmikroskop. (Foto: RM/APA/RKI/Freya Kaulbars)

BREGENZ - Vorarlberg hat seit Dienstagabend einen ersten bestätigten Fall einer Affenpocken-Erkrankung. Die Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher betont allerdings, dass kein Grund zur Beunruhigung bestehe: «Wir haben damit gerechnet, dass auch in Vorarlberg bestätigte Fälle auftreten werden und sind darauf vorbereitet.» Die dafür vereinbarten Massnahmen seien eingeleitet, die Abläufe funktionieren.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 89 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 11:51
31-Jähriger stürzt von Gerüst und verletzt sich schwer
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung