Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Beim Selbstunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken. (Fotos: KAPOSG)
Vermischtes
Region|24.01.2020 (Aktualisiert am 24.01.20 09:47)

Selbstunfall in fahrunfähigem Zustand verursacht

ALT ST.JOHANN - Am Freitagmorgen um etwa 1.50 Uhr ist auf der Hauptstrasse bei Alt St.Johann ein 44-jähriger Autolenker verunfallt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, war der Lenker während des Unfalls fahrunfähig.

Beim Selbstunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken. (Fotos: KAPOSG)

ALT ST.JOHANN - Am Freitagmorgen um etwa 1.50 Uhr ist auf der Hauptstrasse bei Alt St.Johann ein 44-jähriger Autolenker verunfallt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, war der Lenker während des Unfalls fahrunfähig.

Der 44-Jährige sei mit seinem Auto in fahrunfähigem Zustand in Richtung Wattwil gefahren. Beim Steinbruch geriet sein Auto laut Aussendung auf die Gegenfahrbahn und befuhr das schneebedeckte Bord. Das Auto habe sich anschliessend um die eigene Achse gedreht und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Beim Unfall entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte eine Blut- und Urinprobe beim 44-Jährigen. Ausserdem habe die Polizei dem Lenker den Führerschein entzogen.

Das Auto des Verunfal­lten kam auf die Gegenfahrbahn und drehte sich anschlies­send um die eigene Achse.
(red / kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|heute 15:08 (Aktualisiert heute 15:44)
«Wegen des Handys alleine passiert jedenfalls gar nichts»

BREGENZ - Nach dem tödlichen Stromunfall eines elfjährigen Mädchens in Vorarlberg wird nach der Todesursache gesucht. Der gerichtlich beeidete Elektrotechnik-Sachverständige Rudolf Mörk-Mörkenstein geht davon aus, dass aufgrund der starken Verbrennungen bei dem Mädchen, viel Energie im Spiel gewesen sein muss.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung