Volksblatt Werbung
Gehen die Fall- und Hospitalisationszahlen in den kommenden Tagen deutlich zurück, will die Ostschweiz einen Grossteil der Massnahmen auf einen Schlag aufheben. (Foto: Shutterstock)
Coronavirus
Region|09.02.2022 (Aktualisiert am 09.02.22 10:34)

Ostschweizer Kantone befürworten Aufhebung der Massnahmen

ST. GALLEN - Die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden unterstützen das Vorgehen des Bundesrates, die Coronamassnahmen aufzuheben. Wenn die Lage es erlaubt, sollen alle Massnahmen in einem Schritt aufgehoben werden. Weiterhin in Kraft bleiben für die vier Kantone die Isolation, die Meldepflicht sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr.

Gehen die Fall- und Hospitalisationszahlen in den kommenden Tagen deutlich zurück, will die Ostschweiz einen Grossteil der Massnahmen auf einen Schlag aufheben. (Foto: Shutterstock)

ST. GALLEN - Die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden unterstützen das Vorgehen des Bundesrates, die Coronamassnahmen aufzuheben. Wenn die Lage es erlaubt, sollen alle Massnahmen in einem Schritt aufgehoben werden. Weiterhin in Kraft bleiben für die vier Kantone die Isolation, die Meldepflicht sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 254 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|09.02.2022 (Aktualisiert am 09.02.22 16:50)
Neuer Höchstwert: 221 Neuinfektionen gemeldet
Volksblatt Werbung